Ärger auf der Eislaufbahn in Bad Homburg

Ein jugendlicher Rowdy rüpelt zuerst mit seinen Freunden auf der Eislaufbahn in Bad Homburg herum und schlägt anschließend noch eine junge Mutter und ihre Tochter. Foto: Kister

BAD HOMBURG - Bad Homburg (red). Mehrere Jugendliche haben am frühen Sonntagabend für Ärger auf der Bad Homburger Eislaufbahn gesorgt. Wie Zeugen und eine 31-jährige Mutter aus Hanau gegenüber der Polizei erzählten, seien etwa sieben Jugendliche zunächst durch ihr rowdyhaftes Verhalten auf der Eisbahn in der Kisseleffstraße aufgefallen.

Nach einer Kollision zwischen einem der Jugendlichen und einem Mann sei es dann zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Diesen Streit wollte die bis dato unbeteiligte 31-Jährige schlichten, wobei sie von einem der unbekannten Jugendlichen einen Schlag ins Gesicht bekam. Während der Schlagbewegung traf der Täter auch die 2-jährige Tochter der 31-Jährigen, die gleichsam wie ihre Mutter leicht verletzt wurde. Anschließend flüchtete der Unbekannte gemeinsam mit seiner Gruppe auf City-Rollern in Richtung Weinbergsweg. Die Personen seien alle zwischen zwölf und 15 Jahren alt, sollen südländisch ausgesehen haben und dunkel gekleidet gewesen sein. Ein Junge soll eine rote Jogginghose getragen haben. Der Schläger soll zudem eine dünne, graue Daunenjacke sowie eine schwarze Mütze mit "Fila-Emblem" getragen haben.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie diese Webseite verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Zustimmen