Ausgleich und Ökopunkte

Wehrheim (cju). Das Thema Ausgleichsflächen wird den Wehrheimer Umweltausschuss in einer Sitzung im neuen Jahr beschäftigen. Darauf einigten sich die Mitglieder, nachdem sie darüber beraten hatten wann solche Maßnahmen greifen und wie sie mit Ökopunkten verrechnet werden.

Hintergrund: Die Gemeindeverwaltung hatte sich die Bebauungspläne ab 2000 angeschaut. »Immer, wenn ein Eingriff in die Natur vorgenommen wird, muss dieser an einer anderen Stelle wieder ausgeglichen werden«, erläuterte Martin Ringwald als Umweltbeauftragter der Gemeindeverwaltung. So wurden auf einem Spielplatz, wo sechs neue Bäume geplant waren, nur drei gepflanzt. Inzwischen wurde die Pflanzung mit drei weiteren Bäumen ergänzt. Es sei wünschenswert, wenn beispielsweise eine Streuobstwiese zu Bauland werde, dass wieder eine oder besser zwei Streuobstwiesen angelegt werden.

Das könnte Sie auch interessieren