Dank an »Impfhelden«

Neu-Anspach (red). Mit einem Dank an die »Impfhelden« hat sich der CDU-Politiker Holger Bellino (CDU) an die Öffentlichkeit gewandt. »Ich freue mich über die arbeitsintensiven Angebote der mobilen Impfteams der Hochtaunuskliniken sowie der großen Resonanz und der Tatsache, dass weitere Impf- und Testangebote angenommen werden«, so Bellino. So seien alleine am vergangenen Samstag im Jugendhaus durch die Glocken-Apotheke 1145 Impfdosen gesetzt worden.

»Insofern war es nicht nur richtig, sondern dringend geboten, dass wir am Donnerstagmorgen die Fortsetzung dieses Angebots im Jugendhaus klar festgelegt haben. Mindestens bis zum 31. März 2022 und wenn nötig, auch darüber hinaus. Es gibt derzeit keine größere soziale Aufgabe als die Pandemie zu beenden«, betont der Neu-Anspacher Stadtverordnetenvorsteher. Er wisse aus eigenem Erleben, wie ernst die allermeisten Bürger die erforderliche Immunisierung nähmen: »Stundenlang stellen sie sich an, um die Auffrischungsimpfung zu bekommen oder um sich erstmals impfen zu lassen, während andere meinen, man könne dem Virus mit all seinen Mutanten mit Ignoranz begegnen.« Den sogenannten »Quer- und Leerdenkern« empfahl Bellino, sich einmal die Bilder aus den Intensivstationen vor Augen zu führen.

Das könnte Sie auch interessieren