1. Startseite
  2. Lokales

Digitaler Impfausweis: Der Run im Usinger Land hat begonnen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Inka Friedrich

USINGEN/NEU-ANSPACH - (inf). Seit Montag nun gibt es in Deutschland nun den digitalen Impfausweis. Und auch im Usinger Land hat der Run auf den Digitalen Nachweis über einen ausreichenden Corona-Schutz längst begonnen.

"Bei uns wird das Angebot wirklich sehr gut angenommen", sagt Dr. Schamim Eckert, Inhaberin der Glocken Apotheke in Neu-Anspach. Über 200 Kunden seien bereits in die Apotheke gekommen, um sich den begehrten Nachweis ausstellen zu lassen. Das klappte am Montag noch ganz gut. Doch Dienstag sah die Sache schon ganz anders aus: "Am Dienstag ist der Server vom RKI in Berlin dauernd zusammengebrochen und wir können so kaum eine Eingabe vornehmen", so Eckert weiter. Denn bei überschlagenen gleichzeitigen 10 000 Zugriffen von Apotheken bundesweit sei es fast erwartbar, dass der Server die gleichzeitig eintreffende Datenflut nicht mehr verarbeiten könne und regelmäßig zusammenbreche. Deshalb wolle man es nun in den Randzeiten versuchen.

Das gleiche Bild zeigt sich auch bei den Usinger Apotheken: Sowohl Wolfgang Weiler von der Riedborn-Apotheke, als auch Martin Brehm von der Amts-Apotheke verzeichnen seit Montag einen vermehrten Run auf den begehrten Nachweis.

"Dabei haben die Kunden vor allem zwei Gründe, weswegen sie einen digitalen Impfausweis haben wollen", erklärt Apotheker Wolfgang Weiler. "Die einen wollen den Impfausweis einfach nur, weil es möglich ist und sie so ihren Nachweis einfach auf dem Handy mit sich herumtragen können. Und die anderen sagen klar, dass sie den Nachweis brauchen, um in Urlaub fahren zu können". Dies sei ja auch sinnvoll, denn so müsse man das gelbe Heftchen nicht mit sich herumschleppen und laufe Gefahr, es zu verlieren.

Wer es übrigens noch nicht wusste: Der digitale Impfausweis hat ein Ablaufdatum. "Dieser Impfnachweis gilt nur ein Jahr und zwei Monate. Dann muss das Zertifikat erneuert werden", erläutert der Pharmazeut. Aber bis dahin sind die meisten Leute vermutlich bereits neu geimpft.

Auch interessant