Für einen sicheren Jahreswechsel

  • schließen

Usinger Land (red). Die Kommunen Grävenwiesbach, Neu-Anspach und Usingen appellieren, auch in diesem Jahr auf das Feuerwerk zum Jahreswechsel zu verzichten.

In der Bund-Länder-Konferenz Anfang Dezember wurde unter anderem als eine Maßnahme zur Bewältigung der Corona-Pandemie beschlossen, dass an Silvester und am Neujahrstag bundesweit ein An- und Versammlungsverbot umgesetzt wird. Zudem wird der Verkauf von Pyrotechnik vor Silvester in diesem Jahr generell verboten.

In diesem Zusammenhang appellieren die Bürgermeister von Usingen, Neu-Anspach und Grävenwiesbach an die Bürgerinnen und Bürger, in diesem Jahr gänzlich auf das Feuerwerk zu verzichten. Dadurch soll auch vor dem Hintergrund der erhöhten Verletzungsgefahr in der Silvesternacht eine mögliche Zusatzbelastung der Kliniken vermieden werden, die aufgrund der Corona-Pandemie sowieso bereits an ihren Belastungsgrenzen angekommen sind.

Darüber hinaus besteht grundsätzlich ein Feuerwerksverbot in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie besonders brandempfindlichen Gebäuden. Die Kommunen bitten um Beachtung.

Das könnte Sie auch interessieren