Hochtaunuskreis: Fast genau im Hessendurchschnitt

  • schließen

HOCHTAUNUS - (inf). Die Inzidenz im Hochtaunuskreis ist nach wie vor niedrig und liegt im Kreis am Mittwochabend bei 2,9, kein einziger Einwohner des Hochtaunuskreises hatte sich bis zum Donnerstagmittag (Stand 24. Juni, 0 Uhr) neu angesteckt.

Diese guten Ergebnisse führt Ministerpräsident Volker Bouffier darauf zurück, dass sich die Hessen an die Coronaregeln halten und dass viele Hessen bereits einmal geimpft sind. (Laut dem Sozialministerium mehr als 50 Prozent der Hessen). 30 Prozent haben bereits ihre zweite Impfung erhalten. Im Vergleich dazu sind von etwa 236 564 Einwohnern des Hochtaunuskreis (Stand 2019, Quelle Eurostat) bereits 117 093 Personen im Impfzentrum Bad Homburg und bei im Kreis ansässigen Hausärzten erstgeimpft worden, 62 726 Menschen sind bereits vollständig geimpft. 2789 Einwohner haben eine Einmalimpfung mit einem entsprechenden Impfstoff bekommen. Der Hochtaunuskreis liegt damit fast im hessischen Durchschnitt, wenngleich die Anzahl der Doppeltgeimpften mit 26 Prozent ein wenig hinterherhinkt.

Dies macht natürlich auch kreisweit Lockerungen der Corona-Auflagen möglich. Lockerungen, die am Dienstagabend vom Wiesbadener Corona-Kabinett beschlossen worden sind und die dementsprechend ab Freitag dann auch für den Hochtaunuskreis gelten. Weitere Lockerungen müssen vom Land Hessen beschlossen werden, die Kreise sind nicht dazu befugt.

Somit können die Bürger sich ab Freitag im Freien wieder vollkommen ohne Maske bewegen. Allerdings empfiehlt das Ministerium das Tragen einer Maske, wenn man sich in Innenräumen befindet oder aber entsprechende Abstände nicht eingehalten werden können.

Für private Treffen und Treffen am Arbeitsplatz gelten keine Einschränkungen mehr, ab 25 Personen gelten im öffentlichen Bereich Veranstaltungsregeln, um eine Nachverfolgung der Kontakte gewährleisten zu können.

Für die Schulen gilt der Präsenzunterricht, eine Maske soll im Schulgebäude bis zum Sitzplatz getragen werden., braucht aber nicht im Unterricht getragen werden. Auch der Kitaregelbetrieb ist wieder normal.

Mannschaftssport ist möglich, Schwimmbäder dürfen mit einer Personenbeschränkung öffnen und Kulturveranstaltungen dürfen mit einem Hygienekonzept stattfinden.

Auch Veranstaltungen ab 25 Personen sind mit Auflagen erlaubt. Hier gilt aber auch eine Testpflicht in Innenräumen, sowie eine Kontaktdatenerfassung. Maximal sind 250 Teilnehmer innen und 500 außen erlaubt. Auch die Gastronomie darf drinnen und draußen Gäste empfangen, eine Kontaktdatenerfassung ist jedoch nötig. Innen gilt nach wie vor eine Testpflicht.

Das könnte Sie auch interessieren