+
Über schneebedecktes Feld: Die Wanderungen des Taunusklubs sind auch ohne Schlussrast ein Erlebnis.

Durch den Schnee

Neu-Anspach (red). Im neuen Jahr startete der Taunusklub Neu-Anspach gleich mit zwei Touren. Das ursprünglich geplante Heringsessen im Wanderheim am Steinchen konnte aufgrund der Regelungen wegen Corona nicht stattfinden. Die geplante Schlussrast für beide Gruppen fiel also aus. Dennoch waren die Wanderfreunde gut gelaunt und wanderten teils auf schneebedeckten Wegen durch die winterliche Landschaft rund um Neu-Anspach.

Wanderführer Jörgen Norlén hatte die Führung der großen, etwa 17 Kilometer langen Strecke übernommen. Die kleine, etwa zweistündige Nachmittagswanderung startete am selben Tag und wurde von Helga Günther geführt. Der laut Wanderplan für den 23. Januar geplante Thementag mit Schwerpunkt »Brandschutz/Feuerschutzwesen« muss abgesagt werden, da das Wanderheim unter den aktuell geltenden Corona-Regeln nicht genutzt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema