Neu-Anspach erhöht Hundesteuer um 25 Prozent

  • schließen

NEU-ANSPACH - (hs). Schlechte Nachrichten für alle Hundebesitzer. Das Neu-Anspacher Parlament hat mit einer Mehrheit von 19:13-Stimmen beschlossen, die Hundesteuer ab dem 1. April um 25 Prozent zu erhöhen. Im Unterschied zu den meisten anderen Themen verlief hier die Front quer durch alle Fraktionen - lediglich die CDU stimmte komplett dagegen. "Viele Menschen leben alleine und haben vielleicht nur noch einen Hund.

Es darf nicht sein, dass sie sich diesen nicht mehr leisten können", begündete Ulrike Bolz (CDU) die Ablehnung.

Waren für den ersten Hund bisher 60 Euro pro Jahr "fällig", sind es nun 76 Euro. Für den zweiten Hund müssen statt 122 Euro künftig 152 Euro berappt werden, für den dritten und jeden weiteren Hund 230 Euro statt 184 Euro und für einen als gefährlich eingestuften Hund 750 Euro statt 600 Euro.

Derzeit befinden sich bei der Stadt Neu-Anspach 893 gemeldete Ersthunde, 89 gemeldete Zweithunde, neun gemeldete Dritthunde sowie 21 gefährliche Hunde.

Das könnte Sie auch interessieren