Postbank in Usingen schließt

  • schließen

USINGEN - (kh). Die Postbank und ihr im Gefolge die DHL werden voraussichtlich bis Ende März 2022 das Mitte der 1920er-Jahre errichtete ehemalige Amtsgebäude in der Usinger Bahnhofstraße 13 verlassen. Als Grund für die Entscheidung nannte Postbank-Sprecher Oliver Rittmaier (Bonn) gestern gegenüber dem UA ein verändertes Kundenverhalten in Zeiten der Digitalisierung sowie den Zwang zu Wirtschaftlichkeit und Optimierungsmöglichkeiten.

"Einen konkreten Schließungstermin gibt es derzeit noch nicht", so Rittmaier. "Das Angebot an Post- und Paketdienstleistungen bleibt in Usingen aber auch in Zukunft bestehen und wird durch unseren Kooperationspartner Deutsche Post sichergestellt sein. Dafür sucht die Deutsche Post derzeit einen Partner, der in der näheren Umgebung eine entsprechende Partnerfiliale betreiben wird. Um einen reibungslosen Übergang sicherzustellen, werden wir unsere Filiale in der Bahnhofstraße in Usingen erst schließen, wenn dieser Partner gefunden ist." In Usingen bieten derzeit Fahrrad Becker und ACC Computer+Telefon einen Versandservice der Post an.

"Wir schließen eine Filiale nur dann, wenn sie sich nicht mehr wirtschaftlich betreiben lässt. Entscheidend ist hier vor allem die Art der nachgefragten Leistungen, nicht die Kundenfrequenz", sagte der Post-Sprecher. "Um den Kunden und Kundinnen ein großes Filialnetz mit einem umfassenden Service bieten zu können, muss für uns das Verhältnis zwischen reinen Serviceleistungen wie z.B. Postdienstleistungen und Bargeldauszahlung und wertschaffendem Neugeschäft zum Beispiel durch Abschlüsse und Nutzung von Bankprodukten stimmen. Durch die beschriebene, fortschreitende Veränderung des Kundenverhaltens benötigt eine Filiale das entsprechende Kundenpotenzial, um dieses Verhältnis dauerhaft ausgewogen und damit wirtschaftlich zu gestalten. Filialen, die dieses Potenzial nicht haben, schließen wir deshalb. Nur durch eine stetige Anpassung unseres Filialnetzes können wir langfristig unsere Rentabilität als Unternehmen sicherstellen."

Die Kundschaft in Usingen soll rechtzeitig informiert werden, wenn ein konkreter Schließungstermin feststeht - per Aushang, Handzettel und persönlichem Anschreiben. Die nächstgelegene Partnerfiliale der Deutschen Post mit einem Basisangebot an Finanzdienstleistungen gibt es derzeit bei Edeka in der Hauptstraße 11 in Wehrheim. Hier können Kunden beispielsweise Ein- und Auszahlungen von Giro- oder Sparkonten vornehmen, Überweisungen abgeben oder den Western Union-Service nutzen. Die nächstgelegenen Filialen der Postbank mit dem kompletten Angebot an Post- und Postbankleistungen sowie Beratung rund um das Thema Geld befinden sich in der Louisenstraße 86-90 in Bad Homburg und in der Adenauerallee 21 in Oberursel. Kostenlos Bargeld gibt es in Usingen an der Tankstelle in der Franz-Schubert-Straße 2-4; das Cashback-Vefahren bieten in Usingen unter anderem ALDI, Lidl und toom an. Einen Geldautomaten der Postbank gibt es in der Partnerfiliale der Deutschen Post bei Wörner und Schmitt in der Backhausgasse 4 in Neu-Aspach.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Filiale in Usingen werden nach Angaben von Rittmaier nicht entlassen. Vielmehr würden die durch die Schließung der Filiale entfallenden Stellen "sozial verträglich im Rahmen bestehender betrieblicher Vereinbarungen abgebaut".

Abschied auf Raten

1929 übernahm die Post den städtischen Bau in der Bahnhofstraße 13 und brachte von hier aus nicht nur Briefe, Telegramme und Pakete auf den Weg; auch die Postbuslinien im gesamten Hintertaunus nahmen hier ihren Anfang. Außerdem waren sämtliche Fernsprechvermittlungsanlagen in der Bahnhofstraße 13 untergebracht. Bis weit in die 1990er-Jahre hinein war die Usinger Post das Bereichsknotenamt für den gesamten Altkreis Usingen. Erst mit der Einführung der fünfstelligen Postleitzahl und der Privatisierung verlor das Gebäude seine Funktion. Als 2007 auch noch ein neuer Zustellstützpunkt im benachbarten Neu-Anspach in Betrieb ging, wanderten auch die Brief- und Paketboten ab. Am Ende blieb nur noch die Postfiliale im Erdgeschoss; im ersten und zweiten Stock wurden Wohnungen gebaut. (ase)

Das könnte Sie auch interessieren