Prämien für die vier besten Ideen

Schmitten (evk). Für den achten Ideenwettbewerb der Bürgerstiftung wurden insgesamt zehn Vorschläge eingereicht. Vier davon hat der Stiftungsrat mit insgesamt 8000 Euro prämiert.

Für ihre Projekt »Schmittener Literaturtage« erhält die ortsansässigen Autorin Heidi Gebhardt 2750 Euro. Über ein Jahr soll in allen neun Ortsteilen jeweils eine Autorenlesung stattfinden. Damit soll das Kulturangebot erweitert, die Bevölkerung zusammengebracht und die touristische Attraktivität gestärkt werden.

Das Projekt »Bühnenbeleuchtung für die Jahrtausendhalle« von der Freiwilligen Feuerwehr Oberreifenberg wird mit 3000 Euro gefördert. Die alte und defekte Anlage wird ersetzt, die neue entspricht modernen Beleuchtungsstandards.

Mit dem Projekt »Senioren helfen Familien« will Silbergrau eine Brücke schlagen zwischen Senioren, die noch gerne tätig sind, und jungen Familien und anderen, die Hilfe brauchen. Das Vorhaben wird mit 1500 Euro gefördert. Gedacht ist an Schulaufgabenbetreuung, Nachhilfe, Sprachunterricht, Mal-, Musik- und Bastelstunden, Babysitting und Spielnachmittage.

Das Projekt »Dreiecksbeet« in der Feldbergstraße in Oberreifenberg wird mit 750 Euro unterstützt. Eine Gruppe von Anwohnern hat sich einem verwahrlosten Gemeindegrundstück an einer Straßengabelung angenommen. Das Grundstück soll im Frühjahr neu bepflanzt werden.

Ob der Neujahrsempfang im Januar stattfinden kann, um die Preisträger vorzustellen, ist noch unklar.

Das könnte Sie auch interessieren