Feldberginitiative startet in Schmitten Projekt "Herzenswald"

  • schließen

SCHMITTEN - (kh). Nach einer Vorlaufzeit von vier Monaten ist die Feldberginitiative gestern mit dem Projekt "Herzenswald in Schmitten" an die Öffentlichkeit gegangen. Initiiert von Verbandsmitglied Brigitta Brüning-Bibo und unter Mitwirkung der Gemeinde, Hessen-Forst und im Laufe des Projektes möglichst vielen Baumpaten soll zwischen Arnoldshain und dem Galgenfeld ein Bürgerwald entstehen:

Auf einer Fläche von zunächst einem Hektar, wo Trockenheit und Borkenkäfer gewütet haben, wird aufgeforstet. Nicht mit Nutzholzarten, sondern mit verschiedenen blühenden und Früchte tragenden Baumarten.

Das Waldprojekt ist auf Generationen angelegt: Ganz gleich, ob frisch vermählt, Silberne oder Goldene Hochzeit, Firmenjubiläum, Geburtstag, erster Schultag, Geburt und Taufe oder einfach mal zwischendurch: "Anlässe, einen Baum zu pflanzen, gibt es viele", sagt Brigitta Brüning-Bibo. "Und dies ist in zahlreichen Städten und Gemeinden eine jahrhundertealte Tradition mit hoher Symbolkraft. Bäume sind ein in die Zukunft gerichtetes Symbol für Leben, Lebenskraft, Liebe und Treue." Der Herzenswald Schmitten stelle damit ein positives Beispiel für das Zusammenspiel von Naturschutz und Tradition dar. Für und mit den Schmittener Bürgern, die ein persönliches Zeichen setzten und gleichzeitig einen sichtbaren Beitrag für die Zukunft und für den Erholungswert der Gemeinde leisten sowie dem "Waldschwund" im Taunus entgegentreten. Denn Bäume hätten heute viel weitreichendere Bedeutung als in früheren Zeiten - gerade im Sinne der Nachhaltigkeit. Sie seien nicht mehr nur Rohstoff, sondern überlebenswichtig für Mensch und Umwelt.

Die Baumspenden zu einem besonderen Tag sollen dazu beitragen, dass zwischen Arnoldshain und dem Galgenfeld auf einer Fläche von erst einmal einem Hektar neuer und artenreicher Bürgerwald entsteht mit verschiedenen blühenden und Früchte tragenden Baumarten. Zur Auswahl stehen Bäume wie Wildkirsche, Wildapfel, Rosskastanien, Esskastanie, Walnuss, Wildbirne und Felsenbirne.

"Ich freue mich sehr, dass nun auch in Schmitten die alte Tradition, zu besonderen Anlässen einen Baum zu pflanzen, umgesetzt werden kann. Mit diesem Projekt, für und mit den Bürgern Schmittens, entsteht ein Wald mit eher selteneren Bäumen, die mit ihren Blüten und Früchten Vögel, Insekten und Bienen anlocken. Somit wird ein sichtbares Zeichen für Wiederaufforstung und nachhaltigen Naturschutz gesetzt. Martin Luther soll einst gesagt haben 'Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen'. Lassen Sie uns also anfangen! Wir freuen uns auf Sie.", so Brigitta Brüning-Bibo, Initiatorin und Ansprechpartnerin des Projektes Herzenswald. "Und ich bin glücklich., dass Hessen Forst ein so schönes Grundstück ausgesucht hat." Die Lage erlaube es auch älteren Menschen, den Herzenswald gut zu erreichen und zu erleben.

Die Wunschbäume können über das Onlineformular der Website www.herzenswald-schmitten.de bestellt werden. Jeder Baumpate erhält ein Holzherz und eine Urkunde, sodass auch nach Jahren der Herzensbaum wieder gefunden wird. Am Eingang des Herzenswalds wird eine wetterfeste Holztafel aufgestellt, auf der (nach Wunsch) die Namensschilder der Baumpaten angebracht werden. Zweimal im Jahr (Frühjahr und Herbst) treffen sich die Baumpaten und Baumspender zu einer gemeinsamen Pflanzaktion im Herzenswald. HessenForst unterstützt dabei mit Spaten, Gießkannen, Tipps und Informationen. Natürlich erhält der gepflanzte Baum einem Wildschutz. Die Pflanzaktionen werden von einem kleinen Rahmenprogramm für die ganze Familie begleitet.

Der Herzenswald Schmitten ist ein Projekt der Feldberginitiative, deren Vorsitzender Dr. Olaf Gierke betont: ""Das Projekt Herzenswald leistet durch die ausgewählten Baumarten einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Artenvielfalt und dient einem nachhaltigen Naturschutz. Die Beziehung der Menschen zur schönen Natur wird durch den Herzenswald gestärkt. Wir bedanken uns ganz besonders bei der Gemeinde Schmitten und beim HessenForst für die schnelle und engagierte Unterstützung bei der Etablierung des Projektes Herzenswald Schmitten." Mehr Informationen zum Projekt Herzenswald sowie häufige Fragen mit Antworten finden Interessierte unter www.herzenswald-schmitten.de im Internet. Eine erste Pflanzaktion soll im April stattfinden, eine zweite größere im November.

Das könnte Sie auch interessieren