1. Startseite
  2. Lokales

Schon verwurzelt?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

ualoka_TT_Baum_MelanieKa_4c
Im Usinger Stadtwald kann man Partnerin oder Partner eines Baumes werden und damit Gutes tun. © Red

Usingen (red). Der Wert eines Baumes geht weit über seinen reinen Holzwert hinaus, Ästhetik und Erholung für die menschliche Seele lassen sich schwer in Geldwert berechnen. Für die monetäre Bewertung der Auswirkungen auf Luftqualität, Wasserfilterung, Wasserspeicherung, CO2-Speicherung, Witterungsausgleich, Erosionsschutz und Lärmschutz gibt es wissenschaftliche Studien.

Die Bedeutung für die Sicherung der Artenvielfalt ist nicht in Zahlen auszudrücken.

»Aus diesem Grund vermittelt die Stadt Usingen in Kooperation mit dem NABU Usinger Land unter dem Motto »Baumpartnerschaftsvermittlung - schon verwurzelt?« langfristige Baumpartnerschaften im Stadtwald Usingen«, erklärt Bürgermeister Steffen Wernard den Hintergrund des neuen Projektes. Und Revierförster Karl-Matthias Groß ergänzt: »Die Bürgerinnen und Bürger können mithelfen, den so wichtigen Lebensraum zu erhalten, indem sie ein Baumpartner beziehungsweise eine Baumpartnerin werden.« Interessierte können aus einer Baumübersicht ihren Wunschbaum auswählen und für einen einmaligen Spendenbetrag in Höhe von 500 Euro wird somit ein alter Baum im Stadtwald Usingen zum Baumpartner. Er wird eingemessen und registriert und bleibt so dem Ökosystem Wald als wichtiger Bestandteil erhalten. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, sich in einer Gruppe gemeinsam als Baumpartner zusammenzuschließen. Neben einer Spendenquittung bekommen die Baumpartner eine Urkunde ihres Partnerbaumes und am Baum selbst wird eine Plakette mit dem Namen seiner Partnerin oder seines Partners angebracht. Spendenempfänger ist der NABU Usinger Land, der halbjährlich zusammen mit der Revierförsterei Usingen die Partnerbäume aussucht, markiert und nach erfolgter Partnervermittlung die jeweiligen Spenden an die Stadtkasse Usingen überweist. Die Spendenmittel aus den Baumpartnerschaften sind zweckgebunden und werden ausschließlich für Baumpflanzungen und naturgemäße Pflegemaßnahmen im Stadtwald Usingen verwendet.

»Ich bedanke mich ganz herzlich bei Frau Dr. Sybille Winkelhaus vom NABU Usinger Land und bei unserem Revierförster Karl-Matthias Groß für das Engagement für unseren Wald und das Zustandekommen dieses wichtigen Projektes«, sagt Bürgermeister Steffen Wernard, der auf ein reges Interesse der Bürgerinnen und Bürger und zahlreiche zukünftige Baumpartnerschaften hofft.

*

Die Übersicht der aktuell verfügbaren Bäume, weitere Informationen zum Projekt und die Kontaktmöglichkeiten sind auf der städtischen Homepage unter www.usingen.de/baumpartnerschaft zu finden.

Auch interessant