1. Startseite
  2. Lokales
  3. Usingen

Der Traum vom Sieg bei »Das große Backen - die Profis« lebt weiter

Erstellt:

Von: Christina Jung

ualoka_usingen_backen_ph_4c_1
Unter Druck: Der gebürtige Usinger Max-Toby Welke und Annica Bergemann von »Team Rot« haben es bei »Das große Backen - die Profis« ins Finale der besten drei Teams geschafft. Am Sonntag geht es dann um den Goldenen Cupcake und 10 000 Euro Preisgeld. © Red

Finale für »Team Rot«! Der gebürtige Usinger Max-Toby Welke und seine Partnerin Annica Bergemann sind in die letzte Folge bei der SAT. 1-Show »Das große Backen - die Profis« eingezogen.

Usingen. Die gute Nachricht zuerst: Der gebürtige Usinger Max-Toby Welke und seine Partnerin Annica Bergemann sind ins Finale bei der SAT. 1-Show »Das große Backen - die Profis« gekommen. Die schlechte: Es war haarscharf, dass das »Team Rot« sein Ticket für das Finale buchen konnte. Aber, Hand aufs Herz: Dadurch war der Vorabend im vergangenen Sonntag erst so richtig spannend, denn bei beiden Herausforderungen waren die Konditormeister nicht wirklich vom Glück verwöhnt.

Die erste Aufgabe hatte es schon in sich: Eine Torte ohne Zucker galt es zu backen. Ohne Rezept, dafür mit vielen Zuckerersatzstoffen wie Xylit oder Kokosblütenzucker oder Datteln. Die Torte sollte leicht und gefällig sein, in Pastellfarben gehalten und auf einem aus Isomalt herzustellendem Ständer präsentiert werden. Gewohnt routiniert gingen die beiden an die Aufgabe. Die Torte war schnell gebacken, doch dann passierte das erste Missgeschick: Max-Toby stellte sie an den Rand des Arbeitsplatzes - und sie fiel auf den Boden. Erste Reaktion: Schimpfwörter, die aus dem Herzen kamen.

Doppeltes Pech in erster Aufgabe für »Team Rot«

Dann das zweite Missgeschick: Die von Annica erstellten Streben für den Kuchenständer hielten nicht stand und fast rutschte die Torte ein zweites Mal hinunter. Max-Toby hatte sie zuvor kunstvoll »repariert«. Was nicht mehr zu kitten war, war der Isomalt-Ständer. Also Augen zu und durch. Zum Glück hatte »Team Blau« ähnliche Schwierigkeiten und so standen zwei Teams ohne Kuchenständer da. Die Jury befand allerdings, dass die Torte von Team Rot die leckerste sei, die sie probiert haben. Die Punktzahl war dennoch vergleichsweise gering.

Max-Toby und Annica wollten daher umso mehr unter Beweis stellen, dass sie kämpfen können und sich den Einzug ins Finale sichern. Doch Annica zeigte Nerven und hatte mit den Tränen zu kämpfen. Die anderen Teilnehmer fühlten mit ihnen und wollten trösten. Das bestätigt Max-Tobys Erklärung, dass die Teams sehr gut miteinander harmoniert hätten und abseits von den Dreharbeiten keine Konkurrenzgefühle aufgekommen seien.

Mit einer Kreation aus der hessischen Heimat ins Finale

Also zur zweiten Aufgabe. Hatte man für die erste Aufgabe dreieinhalb Stunden Zeit gehabt, standen jetzt neun Stunden zur Verfügung. »Das ist ja reichlich«, wird der eine oder andere Zuschauer gedacht haben. Doch die Aufgabe hatte es abermals in sich: Ein Schaustück aus Schokolade in Form eines Baumes war zu gestalten. Dazu 15 kleine Törtchen, die auf der »Wiese« aufgestellt werden sollten. Fünf zusätzliche sollten im Baum hängen.

»Team Rot« besann sich seiner hessischen Heimat und kreierte einen Apfelbaum mit täuschend echt gestalteten Äpfeln, die mit Creme und Apfelwein gefüllt waren. Der Apfelbaum fand wegen der Gestaltung seiner Äste und Blätter zwar nicht so ganz die Gnade der Jury, aber die Apfel-Törtchen rissen das Ganze wieder heraus. Die drei Juroren zogen sich anschließend zur Beratung zurück und es begann das große Bibbern für »Team Rot« und »Team Blau«. »Team Schwarz« und »Team Gelb« hatten sich schon bei der ersten Aufgabe einen Vorsprung sichern können, der ihnen das Finalticket am Ende auch sicher einbrachte. Die Auflösung: »Team Rot« ist im Finale. Die Bronzemedaille haben sich die zwei schon mal gesichert - mehr als ein Achtungserfolg.

Weiter geht es am kommenden Sonntag, 17.40 Uhr, in SAT. 1

Wer jetzt wissen will, wie sich der ehemalige Usinger mit Partnerin Annica am Ende wirklich positioniert, sollte am kommenden Sonntag, 15. Mai, ab 17.40 Uhr SAT. 1 anschalten. Auch Max-Tobys Mutter Alexandra Welke, die das »Rathauscafé« in der ehemaligen Residenzstadt betreibt, wird wieder vor dem Fernseher anzutreffen sein - denn ihr Sohn hat ihr immer noch nicht verraten, wie es am Ende ausgeht. Vielleicht klappt es ja mit dem goldenen Cupcake und dem damit verbundenen Preisgeld von 10 000 Euro für den Sieger.

Auch interessant