Wochenmarkt: Nicht alle Stände immer präsent

Usingen (red). Der Wochenmarkt auf dem Alten Marktplatz findet an Heiligabend und an Silvester von 8 bis 12 Uhr statt. Der Internationale Feinkost-Stand wird immer vertreten sein, die anderen Marktstände sind nur teilweise vor Ort.

So wird beispielsweise der Obst- und Gemüsestand von Maria Schröttner an Heiligabend nicht in Usingen sein, dafür ausnahmsweise am Mittwoch, 22. Dezember. An diesem Tag werden im Laufe des Vormittags allerdings nur vorab vorbestellte Waren an die Kunden herausgeben. An Silvester und auch zum Start ins neue Jahr gibt es wieder wie gewohnt eine große Auswahl an Obst und Gemüse.

Der Fischfeinkoststand von Günther Jekschtat wird dagegen an Heiligabend zwischen 8 und 11 Uhr letztmalig in diesem Jahr auf dem Wochenmarkt sein, dann erst wieder am 21. Januar. Der Wein & Secco-Stand wird letztmalig in diesem Jahr an Heiligabend vor Ort sein und dann auch erst am Freitag, 14. Januar, wieder am Usinger Wochenmarkt teilnehmen. Die Metzgerei Fuhr kommt an Heiligabend und an Silvester nach Usingen, ob sie am ersten Wochenmarkt im neuen Jahr teilnehmen wird, steht noch nicht genau fest. Henrichs Käsestand wird ebenfalls an Heiligabend und an Silvester da sein, pausiert aber dafür am 7. Januar. Eine noch längere Winterpause macht der Suppenstand von Nina Herzer. Dieser Marktstand wird von Heiligabend bis einschließlich 11. Februar mit einer Ausnahme nicht vor Ort sein: Für Freitag, 14. Januar 2022 wird ein Bestellservice angeboten. Der Blumenstand wird an Heiligabend nicht vor Ort sein, wenn nichts dazwischenkommt aber sowohl an Silvester als auch am 7. Januar. Der Stand der Bäckerei Langgärtner sowie der Steinbacher Hähnchengrill starten erst wieder am Freitag, 14. Januar. Ebenso verhält es sich mit dem Stand »Die Kaffeewerker«.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema