1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wehrheim

Quote erreicht: Glasfaser kommt nach Wehrheim

Erstellt:

Erst im zweiten Anlauf hat es geklappt, aber für alle Beteiligten ist die Hauptsache, dass es geklappt hat: In Wehrheim wird das Glasfasernetz ausgebaut.

gikrei_1802_jcs_Glasfase_4c
Glasfaserkabel sollen für Internet mit höheren Geschwindigkeiten und verlässliche Telefonverbindungen sorgen. Symbolfoto: dpa © Red

Wehrheim (red). Gute Nachrichten für Wehrheim: Die Deutsche Glasfaser baut das Glasfasernetz im »Apfeldorf« aus. 40 Prozent der Bürgerinnen und Bürger im Ausbaugebiet haben laut einer gemeinsamen Pressemitteilung des Unternehmens und der Verwaltung nach der verlängerten Nachfragebündelung einen Vertrag mit der Deutschen Glasfaser unterzeichnet. Damit ist die erforderliche Quote für den Ausbau erreicht.

Bürgermeister und Projektleiter sind voll des Lobes

Bürgermeister Gregor Sommer erklärte: »Ich freue mich riesig, dass es gelungen ist, unsere Gemeinde nun zukunftsweisend an das Glasfasernetz anbinden zu können. Mein Dank gilt allen Verantwortlichen der Deutschen Glasfaser, aber auch den Bürgerinnen und Bürgern und Gewerbetreibenden, die Glasfaser als Zukunftstechnologie nutzen wollen. Ein guter Tag für Wehrheim, ich bin sehr dankbar!«

»Es hat sich gelohnt, in die Verlängerung zu gehen. Viele Bürgerinnen und Bürger haben diese zweite Chance genutzt«, sagt Lennart Götte, Projektmanager von Deutsche Glasfaser. »Wir freuen uns, nun mit Wehrheim eine weitere Kommune im Hochtaunuskreis mit schnellem Internet zu versorgen und jetzt mit dem Ausbau loszulegen.«

Glasfaser in Wehrheim: So geht es weiter

Mit der erfolgreichen Nachfragebündelung startet nun der Ausbau. Die Deutsche Glasfaser beginnt nach eigenen Angaben zunächst mit der Planung der Bauarbeiten - angefangen mit der Festlegung des Standortes für den Glasfaserhauptverteiler bis hin zur Vorbereitung des Tiefbaus. Anschließend beginnt der Baupartner von Deutsche Glasfaser mit den Tiefbauarbeiten und verlegt vom Hauptverteiler aus die FTTH-Glasfaserleitungen (»Fiber To The Home« - Glasfaser bis ins Haus). Die Deutsche Glasfaser will alle Haushalte, die einen Vertrag unterzeichnet haben, vorab über die einzelnen Schritte informieren und mit ihnen die Details zu ihren Hausanschlüssen klären.

FTTH habe als einzige Breitbandtechnik die nötige Leistungsstärke, um die rasant wachsenden Datenvolumen auch künftig zuverlässig und schnell zu übertragen. »Beim digitalen Umbau in Deutschland kommen wir an einer flächendeckenden Breitbandversorgung mit FTTH-Anschlüssen nicht vorbei. Im ländlichen Raum ist sie wesentlich, damit dieser all seine Vorzüge in der Lebensqualität erhalten und entfalten kann. Als Partner der Gemeinden und Kommunen und mit unserer jahrelangen Erfahrung gestalten wir den Ausbau mit Glasfaser wirtschaftlich, schnell und unbürokratisch«, sagt Götte.

Deutsche Glasfaser will kostenlose Hotline ab Baubeginn einrichten

Die kostenlose Bau-Hotline des Unternehmens beantwortet Fragen zum Ausbauprojekt montags bis freitags in der Zeit zwischen 8 und 20 Uhr unter Tel. 0 28 61/39 06 09 40. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.deutsche-glasfaser.de/ wehrheim.

Auch interessant