+
Bei Taunusbrauer Rainer Henrici in Obernhain gibt es zum Abholen und per Online-Versand alles, was man zum Bierbrauen braucht.

Sein eigener Braumeister

Wehrheim-Obernhain (evk). Hobbybrauer, die ihr eigenes Craft-Bier, Kölsch oder Pils herstellen, schießen schon seit geraumer Zeit wie Pilze aus dem Boden. Im Oktober 2017 hat in Neu-Anspach Deutschlands erster stationärer Laden für Brauereibedarf zum Bierbrauen zu Hause eröffnet und wurde ein Jahr später um einen Webshop ergänzt. Drei Jahre später schloss das Ladengeschäft wieder.

Aber Rainer Henrici, der selbst leidenschaftlich gerne Bier braut und im Laden stundenweise ausgeholfen hat, betreibt den Shop für Selbstabholer und Online-Besteller weiter und ist damit nach Obernhain umgezogen.

»Corona hat den Trend zum Selberbrauen weiter verstärkt«, weiß der Obernhainer, der im Hauptberuf am Frankfurter Flughafen seit 13 Jahren Flugzeuge betankt. Aber als gelernter Einzelhandelskaufmann hat der heute 53-Jährige lange bei Tengelmann, später bei Rewe gearbeitet und deshalb steht bei ihm die Zufriedenheit der Kunden an erster Stelle. Eine große Auswahl und schnelle Lieferung überzeugen Selbstabholer, die regelmäßig aus dem Usinger Land, aber auch Bad Camberg und Mainz nach Obernhain kommen. Im Online-Versand liefert Henrici deutschlandweit und sogar bis nach Österreich.

38 Sorten Hopfen und Malz

»Ich führe auf 60 Quadratmetern alles, was man zum Bierbrauen zu Hause benötigt«, so der Taunusbrauer. Für die verschiedensten Biersorten bietet er inzwischen jeweils 38 Sorten Malz und Hopfen an. »Malz wird bei Bedarf frisch geschrotet«, sagt er und ergänzt nicht ohne Stolz: »Hopfen kann bei mir grammgenau und Malz 100-grammweise eingekauft werden, damit man bei seinen Rezepten keine ungewollten Reste hat.«

Die Brauhefe werde ohnehin in kleinen Abgabemengen gehandelt. Wer zusätzliche Hilfsmittel braucht, kann auch diese bei Henrici bestellen. Nicht überall gebe es so perfektes Brauwasser wie in Obernhain. Mit Kalziumchlorid lässt sich das Wasser weicher machen, Milchsäure erhöht den Säuregehalt. In Sachen Equipment kann man beim Taunusbrauer vom Starter-Set bis zum Profi-Zubehör alles bekommen. Anfänger beginnen oft zum Würzekochen mit großen Küchentöpfen. Wenn die nicht mehr ausreichen, steigen sie um auf Einkoch-Automaten und schließlich auf Maische- und Sudkessel aus Metall. Wenn Gärballons und -eimer zu klein werden, gibt es beim Taunusbrauer große Gärbehälter aus Edelstahl. Und wer das fertige Bier abfüllen und lagern will, findet auch hierfür alles was er braucht: Kleine Fässchen, Flaschen, Bügelverschlüsse, Dichtungen, Kronenkorken und den dafür notwendigen Verschließer als Ausführung für den Handbetrieb oder etwas leichter zu bedienendes Tischmodell.

»Selbst sein Bier zu brauen ist kein Hexenwerk«, weiß Henrici aus Erfahrung. Er führt auch Bücher mit genauen Anleitungen oder vermittelt Brau-Kurse. Das einzige, was man beim Taunusbrauer nicht finden wird, ist fertiges selbst gebrautes Bier. »Dafür habe ich keinen Platz und vor allem sind die Auflagen dafür viel zu hoch. Aber für den Eigenbedarf braut er regelmäßig seinen eigenen Gerstensaft. »Mein Weihnachtsbier habe ich im Juni angesetzt und am 16. November angestochen«, erzählt er. Und Bierbrauen ist nicht die einzige Leidenschaft von Henrici. Er backt auch Brot mit selbst gemachtem Sauerteig und legt Schinken ein, sofern die Zeit es zulässt.

Shop in Obernhain und im Internet

Weil im Taunusbrauer-Shop gerade extrem viele Bestellungen eingehen, schafft er es nicht ohne seine beiden Söhne, die 22 und 25 Jahre alt sind und tatkräftig mitanpacken, damit die Lieferungen pünktlich rausgehen oder abgeholt werden können.

Hobbybrauer können telefonisch, online oder per E-Mail vorbestellen und dann nach Terminvereinbarung abholen. Der Taunusbrauer befindet sich in der Schönen Aussicht 19 in Wehrheim-Obernhain und ist telefonisch per SMS oder WhatsApp erreichbar unter der Mobilnummer (01 73) 9 10 82 85 oder per _Mail unter info@taunusbrauer.de. Weitere Informationen gibt es online auf www.taunusbrauer.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema