Sternsinger in Pfaffenwiesbach und Friedrichsthal

Wehrheim (red). Auch 2022 geht der Kirchort St. Georg Pfaffenwiesbach/Friedrichsthal bei seiner Sternsingeraktion, die unter dem Motto »gesund werden - gesund bleiben - ein Kinderrecht weltweit« wieder auf »Nummer sicher«. Auch dieses Mal werden daher die Sternsinger leider nicht von Tür zu Tür gehen und den Segensspruch für das neue Jahr an die Haustüren schreiben können.

Dafür erhalten alle Pfaffenwiesbacher und Friedrichsthaler Haushalte zwischen dem Dreikönigstag, 6. Januar, und dem 10. Januar Sternsingerpost in den Briefkasten - mit einem Segensspruch und einem gesegneten Aufkleber für die Haustür. Mit der beigelegten Spendentüte oder dem Überweisungsträger kann die Sternsingeraktion unterstützt werden, die weltweit Millionen Kindern Hoffnung und ein helles Licht in dunklen Zeiten gibt; 2022 werden gerade auch Projekte im Südsudan unterstützt. Selbstverständlich kann man auch online über den Link https: //spenden.sternsinger.de/ktkdlvtv spenden, eine Spende bei einer der unten genannten Kontaktpersonen abgeben oder auch einfach zu einem der nächsten Gottesdienste mitbringen. Wer Fragen zur Aktion oder zur Spendenübermittlung hat, kann sich mit folgenden Kontaktpersonen in Verbindung setzen: Angelika Reimann-Bock (für Pfaffenwiesbach; Tel.: 06081 / 16411) oder Romana Kreuz (für Friedrichsthal; Tel.: 06081 / 16827).

In Pfaffenwiesbach werden die Sternsinger trotz Corona zwei Mal live zu erleben sein: am Samstag, 8. Januar, um 15.05 Uhr über die Ortsruf-Anlage und um 18 Uhr im Sternsingergottesdienst in der St. Georgskirche, dessen Kollekte ebenso für die Sternsingeraktion bestimmt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema