Wehrheims Bürgermeister wünscht sich nach Kommunalwahl weiterhin sachliche Politik

  • schließen

WEHRHEIM - (kh). Eine weiterhin sachliche Zusammenarbeit aller Fraktionen im Sinne der Bürgerschaft wünscht sich Bürgermeister Gregor Sommer (CDU) nach den Kommunalwahlen. Sommer sagte, die CDU werde am Freitag in einer Vorstandssitzung über das Wahlergebnis beraten. Grundsätzlich gelte es aber doch, das Beste für die Menschen umzusetzen, und das habe auch in den vergangenen zehn Jahren ohne feste Koalition in der Gemeindevertretung funktioniert.

Natürlich könne man nie immer einer Meinung sein, aber die Kommunalpolitik sei in Wehrheim bislang von einer sachlichen Auseinandersetzung geprägt gewesen. Diese Sachlichkeit sei die Voraussetzung bei der Bewältigung der größten Aufgabe, vor der die Gemeinde stehe: der Bewältigung der Pandemie und ihrer Folgeschäden.

Überaus erfreut zeigte sich der Rathauschef von der trotz Corona um rund drei Prozent gestiegenen Wahlbeteiligung: "Dafür sage ich herzlichen Dank." In Wehrheim hatten 63,52 Prozent der Bürger/innen von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht. Höher lag die Wahlbeteiligung nur in Glashütten (67,41), wo am Sonntag auch Bürgermeisterwahlen stattfanden. In Bad Homburg, wo ebenfalls ein neuer Rathauschef gewählt wurde, war die Wahlbeteiligung mit 53,8 Prozent vergleichsweise niedrig.

Das könnte Sie auch interessieren