1. Startseite
  2. Panorama

Kirchheim unter Teck: Polizist tötet Ehefrau – Haben seine Kollegen Warnungen ignoriert?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Polizisten vor dem Einkaufszentrum „Nanz“ in Kirchheim/Teck, wo die tödlichen Schüsse gefallen sind.
Polizisten vor dem Einkaufszentrum „Nanz“ in Kirchheim/Teck, wo die tödlichen Schüsse gefallen sind. © Kohls/picture alliance/dpa/SDMG

Kirchheim unter Teck - Bluttat am Mittwochabend vor einem Supermarkt. Eine 58-jährige Frau wird von ihrem Mann erschossen – einem LKA-Polizisten:

Update vom 18. Februar, 11:29 Uhr: Nach dem Tötungsdelikt mit anschließender Selbsttötung am Mittwochabend vor einem Geschäft in Kirchheim/Teck sind nach wie vor umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen im Gange. Es liegen Hinweise vor, dass die getötete 58-Jährige bereits vor der Tat von ihrem Ehemann bedroht worden sei und dies auch Personen aus dem dienstlichen Umfeld des 59-jährigen LKA-Polizisten mitgeteilt haben soll. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet.

Kirchheim unter Teck: Schüsse vor Einkaufszentrum – LKA-Beamter tötet seine Ehefrau

Update vom 17. Februar, 10:48 Uhr: Die Ermittlungen kommen voran. Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Reutlingen haben neue Erkenntnisse zu den tödlichen Schüssen in Kirchheim unter Teck: Wie jetzt bekannt wird, hat die von ihrem Ehemann (59) erschossene 58-jährige Frau in dem Supermarkt gearbeitet. Der in seinem Auto tot aufgefundene Schütze war Angehöriger des Landeskriminalamtes (LKA) Baden-Württemberg war, hatte zunächst seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und sich danach selbst mit seiner Dienstwaffe getötet. Nach derzeitigen Ermittlungsstand liege das Motiv im privaten, familiären Bereich und hätte keinen erkennbaren dienstlichen Bezug.

Schüsse an Supermarkt - zwei TotePolizisten und Feuerwehr stehen an einem Supermarkt. Dort sind zwei Menschen durch Schüsse ums Leben gekommen
Polizisten und Feuerwehr stehen an einem Supermarkt. Dort sind zwei Menschen durch Schüsse ums Leben gekommen © SDMG | Kohls/dpa

Kirchheim unter Teck: Schüsse vor Einkaufszentrum – Mann tötet Ehefrau

Update vom 17. Februar, 7:12 Uhr: Am Mittwochabend ist eine 58-jährige Frau an einem Einkaufsmarkt in der Stuttgarter Straße von ihrem 59-jährigen Ehemann getötet worden, der sich anschließend selbst erschossen hat. Laut Polizeipräsidium Reutlingen sei die Polizei gegen 19:30 Uhr alarmiert worden, nachdem Passanten vor dem Einkaufsmarkt Schüsse gehört hatten. Durch Polizeibeamte, die nur wenige Minuten später eintrafen, konnte die 58-Jährige im Eingangsbereich des Marktes tot aufgefunden werden. Auf dem Parkplatz vor dem Eingangsbereich wurde der Ehemann entdeckt, der sich in seinem Wagen erschossen hat. Die mutmaßliche Tatwaffe konnte bei dem Toten im Fahrzeug sichergestellt werden. Unbeteiligte sind nicht verletzt worden.

Die Kriminalpolizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zu den Hintergründen und zum genauen Tathergang aufgenommen. Diese dauern derzeit noch an. Mögliche Zeugen des Vorfalls, die sich vor dem Eintreffen der Polizei entfernt haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden.

Kirchheim unter Teck: Schüsse vor Einkaufszentrum – 2 Tote

Erstmeldung vom 16. Februar, 22:10 Uhr: Stuttgart/Reutlingen – In Kirchheim unter Teck (Nähe Stuttgart*) spielen sich am Mittwochabend (16. Februar) schreckliche Szenen ab. Gegen 19:30 Uhr fallen Schüsse vor dem Einkaufszentrum „Nanz“. Wie die Deutsche Presseagentur kurz darauf berichtet, soll eine Frau und ein Mann gestorben sein. Bei dem Verstorbenen handle es sich offenbar um den Täter, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Reutlingen mitteilt. Weitere Menschen werden nicht verletzt. Es bestehe auch keine Gefahr für die Bevölkerung, wie HEIDELBERG24* berichtet.

StadtKirchheim unter Teck
EinwohnerEtwa 39.000
BundeslandBaden-Württemberg

Kirchheim unter Teck: Schüsse vor Einkaufszentrum – 2 Tote

Hintergründe und Motiv zur schrecklichen Tat in Kirchheim unter Teck sind noch völlig unklar. Auch der genaue Tathergang ist noch nicht geklärt. Laut SWR-Informationen sollen die Schüsse auf dem Parkplatz und in unmittelbarer Nähe vom Eingang des Biomarkts gefallen sein. Der Täter habe sich nach dem Angriff auf die Frau selbst gerichtet. Bei den Toten soll es sich außerdem um „ältere“ Personen handeln, wie auch Merkur* berichtet.. Inwiefern sich Opfer und Täter kannten, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Polizei ist vor Ort und übernimmt weitere Ermittlungen. Der Tatort ist weiträumig gesperrt. (dpa/jol) *HEIDELBERG24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

*Anmerkung der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Du unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidest oder eine Dir bekannte Person es tut, kontaktiere bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111.

Auch interessant