+
Die beiden Torschützen von Eintracht Frankfurt, Lindström und Kostic, jubeln gemeinsam.

Bundesliga

Eintracht Frankfurt kämpft und siegt – SC Freiburg hat keine Chance

  • schließen
  • Sascha Mehr
    Sascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt erkämpft sich gegen den SC Freiburg den zweiten Sieg in Folge – mit einer guten Leistung.

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt 0:2 (0:2)

Aufstellung SC FreiburgFlekken - Gulde, Lienhart, N. Schlotterbeck (Schade, 46. Minute) - Kübler (Weißhaupt, 85. Minute), Eggestein, Höfler, Günter - Jeong, Grifo - Höler
Aufstellung Eintracht FrankfurtTrapp - Tuta, Hasebe, Ndicka - Sow (Rode, 74. Minute), Jakic, Chandler (Touré, 65. Minute), Kostic, Lindström (Ache, 74. Minute), Kamada - Borré (Ilsanker, 85. Minute)
Tore0:1 Lindström (34. Minute), 0:2 Kostic (43. Minute)
SchiedsrichterFlorian Badstübner

>>> Ticker aktualisieren <<<

Nach dem Spiel: Eintracht Frankfurt beweist in Frankfurt etwas, das sie lange vermissen ließ: Kampfgeist. Das Spiel zwischen der SGE und dem SC Freiburg war über die komplette Distanz mehr oder weniger ausgeglichen, die Eintracht tat an einigen Stellen aber doch ein wenig mehr, ging den Schritt weiter und belohnte sich in der ersten Hälfte doppelt. In der zweiten Hälfte ging es der Mannschaft von Oliver Glasner mehr um das Verwalten der 2:0-Führung, doch im Gegensatz zu vorherigen Partien klappte das heute, die Abwehr stand sicher. So steht am Ende auch die Null und die SGE kann sich über den zweiten Sieg in Folge freuen.

Eintracht Frankfurt bezwingt den SC Freiburg

90 + 4. Minute: Das war‘s, Eintracht Frankfurt sorgt für die erste Heimniederlage des SC Freiburg in ihrem neuen Stadion.

90 + 1. Minute: Es gibt vier Minuten obendrauf.

90. Minute: Grifo geht, Demirovic kommt.

85. Minute: Beim SC Freiburg kommt Weißhaupt für Kübler.

85. Minute: Glasner wechselt noch einmal. Borré geht, für ihn kommt Ilsanker in die Partie.

80. Minute: Eintracht Frankfurt hält die Freiburger weiterhin gut vom eigenen Tor weg – und hält so auch die 2:0-Fürhung gegen die Breisgauer.

74. Minute: Oliver Glasner wechselt doppelt: Lindström und Sow gehen, Ache und Rode kommen für sie ins Spiel.

70. Minute: Wieder ist Trapp da: Ein Freistoß der Freiburger wird gefährlich, aber der Keeper von Eintracht Frankfurt ist da. Wieder einmal!

65. Minute: Erster Wechsel bei Eintracht Frankfurt: Chandler geht, für ihn kommt Almamy Touré ins Spiel.

57. Minute: Tuta rettet die Eintracht auf der Linie. Heute macht die SGE wirklich eine tolle Figur! Auf der Gegenseite kommt Kamada an den Ball, der Schuss geht nur wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

51. Minute: Das war knapp! Höfler trifft den Pfosten, das hätte auch anders ausgehen können!

46. Minute: Freiburg-Trainer Christian Streich wechselt einmal: Für Nico Schlotterbeck kommt Kevin Schade ins Spiel.

46. Minute: Und weiter geht‘s.

Eintracht Frankfurt erarbeitet sich gegen den SC Freiburg zwei Tore

45 + 1. Minute: Pause!

45. Minute: Das zweite Tor kommt durch einen Freistoß zustande. Kostic zwirbelt den Ball in den Sechzehner, das Spielgerät fliegt direkt ins Tor. Ob gewollt oder nicht, gut ist es trotzdem!!

43. Minute: TOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE EINTRACHT! Wieder kann die SGE jubeln! 2:0

37. Minute: Trapp ist heute wieder eine Maschine und wehrt bisher alle Bälle der Freiburger ab!

34. Minute: TOOOOOOOOOOOOR für EINTRACHT FRANKFURT! Lindström erzielt seinen ersten Bundesliga-Treffer!

28. Minute: Auch wenn Eintracht Frankfurt bisher noch kein Tor erzielen konnte, arbeitet die SGE heute hart und hält den SC Freiburg auf trapp.

25. Minute: WIEDER TRAPP! Der Keeper von Eintracht Frankfurt macht bisher wieder ein tolles Spiel.

20. Minute: Der SC Freiburg scheint im Spiel angekommen zu sein. Höfler versucht sein Glück, scheitert aber ebenfalls an Trapp. Doch langsam wird es gefährlicher für Eintracht Frankfurt.

18. Minute: Jetzt ist Trapp man gefragt. Grifo kommt nach einer Einwurfflanke im Sechzehner von Eintracht Frankfurt zum Kopfball, Trapp hat ihn aber sicher.

11. Minute: Bisher beschnuppern sich die Mannschaften noch, auf beiden Seiten gibt es noch keine nennenswerten Torchancen. Sowohl die SGE als auch der SC Freiburg stören im Aufbauspiel der Gegner früh, weshalb es noch zu keinen Torchancne kam.

1. Minute: Das Spiel findet heute vor ausverkauftem Haus statt, die Fans sind heiß.

1. Minute: Und ab geht‘s, der Ball rollt in Freiburg!

******************************************************************************

+++ 15.16 Uhr: Der SC Freiburg ist übrigens aktuell das defensiv stärkste Team der Bundesliga. Für Eintracht Frankfurt, die derzeit mit ein paar Offensivproblemen zu kämpfen haben, dürfte das heute also eine harte Nuss werden, die es zu knacken gilt.

+++ 15.12 Uhr: Eintracht-Kapitän Sebastian Rode wird zunächst auf der Bank sitzen, sollte aber für 30 oder 35 Minuten spielen können. Bereits gegen Greuther Fürth hatte Oliver Glasner Rode gebracht, kurz darauf erzielte er das 1:0 für die SGE.

+++ 14.34 Uhr: Und so starten die Gastgeber vom SC Freiburg

+++ 14.32 Uhr: So startet Eintracht Frankfurt. Martin Hinteregger hat laut SGE einen Schlag abbekommen und fehlt heute. Er soll am Montag (22.11.2021) wieder ins Training einsteigen.

+++ 14 Uhr: Eintracht-Trainer Oliver Glasner reist mit einer gehörigen Portion Respekt zu den Breisgauern: „Den Kampf haben wir immer entgegengesetzt. Freiburg spielt richtig guten Fußball und hat großes Selbstvertrauen. Das zeigen sie in jedem Spiel. Sie haben eine klare Spielidee“, sagte er vor dem Spiel gegen den SC Freiburg. Eintracht Frankfurt habe aber Ansatzpunkte erkannt, die sie in Freiburg richtig ausnutzen wollten. „Wir gehen davon aus, dass uns dies gelingt“, sagte Glasner.

+++ 12.26 Uhr: Im Spiel gegen den SC Freiburg muss Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner noch auf Goncalo Paciencia verzichten. Wie der Trainer vor dem Spiel sagte, könnte es aber gegen Royal Antwerpen in der Europa League aber wieder reichen. „Sebastian Rode ist auch soweit okay. Wir steuern die Belastung gut dosiert, sodass es aktuell zumindest immer für 30 Minuten reicht“, sagte Glasner. Christopher Lenz fällt hingegen weiterhin aus.

Update vom Sonntag, 21.11.2021, 11.16 Uhr: Nach der Länderspielpause gilt es für Eintracht Frankfurt. Gegen die stark aufspielende Mannschaft von Trainer Christian Streich will die SGE dringend punkten, um den Anschluss ans Mittelfeld zu halten und die unsichere Situation der vergangenen Wochen etwas zu stabilisieren.

Eintracht Frankfurt beim SC Freiburg: Die Partie heute live im TV und Live-Stream

Erstmeldung vom Freitag, 19.11.2021, 12.24 Uhr: Freiburg/Frankfurt - Eintracht Frankfurt trifft am 12. Spieltag auf den SC Freiburg und will mit einem Sieg aus dem Breisgau zurückkehren. Einfach wird das aber nicht, denn die Mannschaft von Trainer Christian Streich spielt schönen und vor allem auch erfolgreichen Fußball in der laufenden Saison. In den ersten elf Begegnungen musste sich der SC Freiburg nur ein einziges Mal geschlagen geben - beim FC Bayern München. Trotzdem geht die SGE selbstbewusst in die Partie und spielt voll auf drei Punkte.

Oliver Glasner, Trainer von Eintracht Frankfurt, ist optimistisch vor der Partie beim SC Freiburg. „Die vergangenen acht Spiele haben wir ergebnismäßig sehr positiv bestritten, auch wenn die Gefühlslage eine andere ist. Die Art und Weise ist manchmal nicht so entscheidend. Was die Resultate angeht, haben wir einen Schritt nach vorne gemacht“, sagte der SGE-Coach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Eintracht Frankfurt heute in Freiburg: Paciencia und Lenz noch nicht dabei

Der Cheftrainer gibt mehrere Updates zu Verletzungen seiner Spieler. „Personell sieht es im Großen und Ganzen sehr gut aus. Alle sind gesund, fit und mit Erfolgserlebnissen von der Länderspielpause zurückgekommen. Goncalo Paciencia wird am Sonntag noch fehlen, könnte aber für Antwerpen wieder zur Verfügung stehen. Bei Chris Lenz dauert es noch, aber er könnte vor Weihnachten zurückkommen“, so Glasner. „Sebastian Rode ist auch soweit okay. Wir steuern die Belastung gut dosiert, sodass es aktuell zumindest immer für 30 Minuten reicht“, gab Glasner einen Einblick in die Planung mit dem Kapitän von Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt trifft auf den SC Freiburg. (Archivbild)

Der Respekt vor dem kommenden Gegner ist groß. „Freiburg spielt richtig guten Fußball und hat großes Selbstvertrauen. Das zeigen sie in jedem Spiel. Sie haben eine klare Spielidee“, sagte Glasner über die Breisgauer. „Christian Streich spiegelt den Gegner sehr gerne im System. Deshalb kommt es darauf an, dass wir uns viel bewegen, variabel und nicht starr in unseren Positionen bleiben, um die daraus entstehenden Räume ausnutzen zu können“, so Glasner weiter.

Das Bundesliga-Match zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt steigt am Sonntag, 21. November 2021, um 15.30 Uhr im Schwarzwald-Stadion in Freiburg. Wir zeigen Ihnen, wo und wie Sie die Partie live im TV und im Live-Stream schauen können.

Eintracht Frankfurt beim SC Freiburg: Bundesliga heute live im Free-TV?

  • Das Bundesliga-Spiel zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt wird nicht live im Free-TV übertragen.
  • Die TV-Rechte der Bundesliga teilen sich derzeit der Pay-TV-Sender Sky, der Streaminganbieter DAZN und der TV-Sender Sat.1.

Eintracht Frankfurt beim SC Freiburg: Bundesliga heute im Live-Stream von DAZN

  • Der Streaminganbieter DAZN wird das Bundesliga-Match zwischen dem SC Freiburg und Eintracht Frankfurt im Live-Stream übertragen.
  • Die Übertragung der Partie startet am Sonntag, 21. November 2021, um 15 Uhr mit den Vorberichten, um 15.30 Uhr ertönt der Anpfiff.
  • Um DAZN sehen zu können, benötigen Sie ein Abo.
  • Hier können Sie ein DAZN-Abo abschließen (werblicher Link).
  • DAZN-App: Für Apple-Geräte im iTunes-Store sowie für Android-Nutzer im Google Play Store.

Eintracht Frankfurt beim SC Freiburg: Das Schiedsrichtergespann

Florian Badstübner wird die Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem SC Freiburg leiten. Für den Unparteiischen ist es die 15. Bundesligapartie unter seiner Leitung. Ihm zur Seite stehen Markus Schüller und Philipp Hüwe, Vierter Offizieller ist Michael Bacher. Im Kölner Keller wird Frank Willenborg an den Bildschirmen Platz nehmen.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren