1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

216 Sportler bei Bahneröffnung

Erstellt: Aktualisiert:

Hochtaunus (kie). Es ist angerichtet. Nach Beendigung der Vormeldefrist haben bei der TSG Wehrheim für die Leichtathletik-Bahneröffnung am 1. Mai 216 Sportler aus 37 Vereinen ihre Meldung abgegeben, die in Summe knapp 340 Einzelstarts absolviere werden. Eine Resonanz, die sich allemal sehen lassen kann.

Die größte Truppe stellt der Ausrichter selbst. Genau 40 Läufer, Springer und Werfer im roten TSG-Trikot werden am Sonntag auf die Jagd nach schnellen Zeiten und guten Weiten gehen. Der TV Weißkirchen reist mit 22 Athleten an. Gefolgt von der TSG Friedrichsdorf (18), der TSG Ober-Eschbach (14), der SG Anspach, dem TV Oberstedten (beide 12) sowie dem MTV Kronberg (8). Teilnehmerstärkster auswärtiger Verein wir die LG Rosbach-Rodheim sein, die mit 17 Startern aus der Wetterau in den Hochtaunuskreis reist.

Bei einem Blick in die Meldeliste fällt jedoch auf, dass ganz bekannte Namen fehlen. Auch die Cracks aus der Region kommen diesmal nicht ins schmucke »Oberloh-Stadion«. Tim Kolbe (TSG Friedrichsdorf), der zweifache Kreisrekordhalter im Sprint (100 m, 200 m) steigt erst Mitte Mai in die Saison ein. Auch die Planungen beim Königsteiner LV, dem Top-Verein in der heimischen Region, sehen anders aus. Einige der National-Kaderathleten befinden sich noch im Trainingslager. Andere benötigen nach der Rückkehr (teilweise aus Übersee) noch ein paar Tage Akklimatisierung oder gehen am gleichen Tag beim großen »Fly up and far Meeting« in Frankfurt an den Start, das in allen Jugendklassen und bei den Aktiven hervorragend besetzt ist und sehr spannende Wettkämpfe verspricht. So testen sich auf der Sportanlage auf der Hahnstraße unter anderem Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul (USC Mainz) oder auch die beiden Olympia-Siebenkämpferinnen Caro Schäfer (Eintracht Frankfurt) bzw. Vanessa Grimm (Königsteiner LV).

In Wehrheim sieht es bei den Aktiven und der Jugend (U20, U18) deutlich überschaubarer aus. Dafür sind die Nachwuchsklassen im Schülerbereich quantitativ stark besetzt. In der Altersklasse W11 gehen gleich 21 Schülerinnen auf Weitenjagd und 23 Mädels wollen die 50 Meter laufen. In der M10 stellen sich 18 Schüler beim Weitsprung an, 17 Jungs laufen die 50 Meter und je 16 Nachwuchscracks nehmen die 800 Meter und das Ballwerfen in Angriff. Die Veranstaltung auf dem »Oberloh« beginnt um 10 Uhr. Alle Teilnehmer sollten bei der Anreise ein größeres Zeitpolster einplanen, da wegen der parallel stattfindenden Radsport-Großveranstaltung »Eschborn-Frankfurt« in vielen Taunusgemeinden mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und auch Straßensperrungen zu rechnen ist. Der genaue Zeitplan und die Startlisten mit den entsprechenden Teilnehmer-Feldern sind online unter www.leichtathletik-wehrheim.de/termine/horst-velte-gedaechtnis-sportfest abrufbar.

Auch interessant