1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Adrian Ernst hat richtigen Dreh immer noch raus

Erstellt: Aktualisiert:

ERFURT (kie). Gelernt ist gelernt. Adrian Ernst (TSG Wehrheim) hat auch nach rund neunmonatiger Wettkampfpause noch immer den richtigen Dreh raus. Bei den deutschen Wurf-Meisterschaften der Senioren in Erfurt ging der TSG-Nachwuchstrainer in der Altersklasse M55 in den Ring. Der beste Versuch mit der 1,5 Kilogramm schweren Metallscheibe flog im zweiten Durchgang auf 34,82 Meter.

Das bedeutete in der Endabrechnung der nationalen Titelkämpfe einen soliden fünften Platz. Bronze war mit über vier Metern doch ein gutes Stück weit weg. Am Ende war es der Sachse Stephan Trabandt (TSV Reichenberg), der mit einem Wurf auf stramme 38,74 Meter den dritten Platz bejubeln konnte.

»Unterm Strich hätte ich gerne ein, zwei Meter weiter geworfen. Das wäre unter normalen Umständen eventuell realistisch gewesen, hätte am Ende des Tages dann aber auch nicht für eine Medaille gereicht. Aber eine deutsche Meisterschaft ist auch kein Wunschkonzert. Da mich in der Vergangenheit immer das eine oder andere Wehwehchen ausgebremst hat, stand eher meine Trainertätigkeit im Mittelpunkt«, verrät Ernst, der in Wehrheim bis zu fünf Mal in der Woche auf dem Platz steht und seine Schützlinge in die Geheimnisse des Kugelstoßens oder Diskuswerferns einweiht.

Auch interessant