1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Aus Not eine Tugend machen

Erstellt:

Bad Homburg (jf). Am fünften Saisonspieltag in der 2. Basketball-Bundesliga Nord der Damen stehen die Falcons Bad Homburg am morgigen Samstag um 16 Uhr beim Tabellendritten ChemCats Chemnitz vor einer unangenehmen Aufgabe.

Undankbar ist diese vor allem deshalb, weil sich Spielmacherin Isabel Gregor am vergangenen Samstag beim 63:48-Auswärtssieg in Marburg einen Außenband-Riss zugezogen hat und deshalb mindestens drei Wochen ausfallen wird. Hinzu kommt, dass noch drei weitere Spielerinnen aus dem Kader von Trainer Illmen Bajra nicht zur Verfügung stehen, weil eine Einführungsveranstaltung an der Uni, eine Geschäftsreise und die Arbeit höhere Priorität genießen.

»Wir haben vor diesem Hintergrund bei der Liga um eine Spielverlegung gebeten, aber der hätte der Staffelleiter nur zugestimmt, wenn wir in dieser Woche an einem Abend nach Chemnitz gefahren wären. Das jedoch ist aus verschiedenen Gründen unmöglich«, steht Falcons-Teammanagerin Liz Rhein vor der Quadratur des Kreises. Deshalb müssen die Bad Homburgerinnen nun in den sauren Apfel beißen und mit einem Mini-Kader in Chemnitz antreten. Vier Spielerinnen aus dem Zweitliga-Aufgebot bilden das Korsett und hinzu kommen noch Ergänzungen aus der Regionalliga-Mannschaft von Trainerin Gergana Georgieva (die zum Glück spielfrei ist) sowie Youngster aus dem Kader des Teams Mittelhessen, das in der U18-Bundesliga spielt.

Um eine halbwegs ordentliche Vorbereitung zu gewährleisten, trainieren zur Zeit die Bundesliga- und die Regionalligamannschaft der HTG Bad Homburg gemeinsam, um zumindest einige Spielformen von fünf gegen fünf taktisch einüben zu können.

Auch die Amerikanerin Allison Kirby ist für Chemnitz noch keine Option, kehrt aber möglicherweise im November wieder in den Kader der Falcons zurück. Eine Nachfolgerin für die in die USA zurückgekehrte »Allie« Navarette ist weiterhin nicht in Sicht. Liz Rhein: »Der Markt ist in dieser Phase der Saison naturgemäß ziemlich leer.«

Nun gilt es für die Bad Homburgerinnen, aus der Not eine Tugend zu machen und sich am Samstag bei den ChemCats so teuer wie möglich zu verkaufen.

Den WNBL-Talenten der HTG steht am Wochenende eine weitere Doppel-Belastung bevor. Diejenigen, die in Chemnitz ran müssen, werden nämlich auch am Sonntag um 13 Uhr in Würzburg gebraucht, wenn das Team Mittelhessen am dritten Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/23 bei den Main Sharks antritt.

Auch interessant