1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Das alles entscheidende Finale

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_1803_BADVOR_18032_4c_1
Arnd Vetters (links) und Alexander Merget wollen mit der SG Anspach am Wochenende den Klassenerhalt in der Regionalliga Mitte schaffen. © Gerhard Strohmann

Neu-Anspach (jf). In der Badminton-Regionalliga Mitte findet am Wochenende der letzte Doppelspieltag der Saison 2021/22 statt. Beim Kampf um den Klassenerhalt muss die SG Anspach reisen: Am Samstag steht um 14 Uhr die Partie beim Tabellenzweiten 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim III auf dem Programm und am Sonntag um 11 Uhr das Spiel beim Schlusslicht Post SV Ludwigshafen.

Bei einem Punkt Rückstand auf den Tabellenachten OTG Gera (10:14) befindet sich die SGA (9:15) am Wochenende unter erheblichem Zugzwang, um den Abstieg in die Oberliga Mitte noch abzuwenden.

Allerdings kann das Team aus der Kleeblattstadt zum Abschluss dieser Saison nicht in Bestbesetzung antreten. Franziska Vetters fällt nach ihrer Meniskus-OP für die nächsten Monate aus und Steffen Hornig steht wegen eines lange geplanten Urlaubs am Wochenende nicht zur Verfügung.

Personelle Probleme

Janne Vang-Nielsen, Juliane Peters, Arnd Vetters, Alex Merget, Jan-Lennard Hay und Mannschaftsführer Ingo Waltermann wollen in Saarbrücken und Ludwigshafen die Kohlen aus dem Feuer holen und den Abstieg abwenden.

Wie fit Jan-Lennard Hay aktuell ist, muss sich auf dem Spielfeld beweisen, nachdem er in der vergangenen Woche positiv auf das Coronavirus getestet wurde, inzwischen aber wieder »negativ« ist.

Ganz schwer wird es für die SGA am Samstagnachmittag in der Hermann-Neuberger-Sportschule gegen die dritte Mannschaft des Bundesligisten Saarbrücken, die hinter dem 1. BV Maintal Vizemeister werden möchte und bereits das Hinspiel am 9. Oktober in der ARS-Sporthalle mit 6:2 gewonnen hat.

Die leichtere Aufgabe ist das Saisonfinale am Sonntag in Ludwigshafen, denn Gastgeber Post SV ist praktisch bereits abgestiegen. Allerdings haben die Rheinland-Pfälzer einen ihrer Siege mit einem 6:2 in Neu-Anspach gefeiert.

»Wir müssen auf hessische Schützenhilfe hoffen«, setzt SGA-Abteilungsleiter Georg Komma darauf, dass Tabellennachbar Gera seine beiden Auswärtsspiele beim Meister 1. BV Maintal und auch beim Tabellendritten TV Hofheim II verliert.

Bereits perfekt ist der Abstieg der SG Anspach II aus der Verbandsliga West in die Bezirksoberliga Frankfurt. Vor dem abschließenden Doppel-Spieltag am Samstag um 18.30 Uhr bei TuRa Niederhöchstadt und am Sonntag um 14 Uhr beim Tabellennachbarn TSV Raunheim II beträgt der Abstand zu Raunheim nämlich fünf Punkte.

Die Personalprobleme der Regionalliga-Mannschaft haben ihre Auswirkungen auch für die zweite Mannschaft, die mit einem stark ersatzgeschwächten Aufgebot die Verbandsliga-Ära beendet.

Auch interessant