1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

DM-Silber für Oliver Koletzko

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2702_kol1_280222_4c
Der Schmittener Oliver Koletzko (Wiesbadener LV) holt DM-Silber. © Jens Priedemuth

Der Schmittener Weitspringer Oliver koletzko wird auf den letzten Drücker noch vom ersten Platz der deutschen Hallenmeisterschaften verdrängt.

Hochtaunuskreis (kie). Am Ende fehlten winzige zwei Zentimeter. Oliver Koletzko (Wiesbadener LV) lag bei den deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig auf »Gold-Kurs«, ehe er im letzten Durchgang noch abgefangen wurde. Doch der Reihe nach. Fabian Heinle (VfB Stuttgart) zeigte zum Auftakt 7,54 Meter. Der Schmittener Koletzko begann mit einem ungültigen Versuch, ehe er sich in der zweiten Runde mit 7,55 Meter ganz knapp an die Spitze setzte und diese Position im dritten Durchgang mit 7,57 Metern leicht ausbaute. Für die restlichen drei Versuche im Endkampf wurde dann die Reihenfolge gedreht. In der fünften Runde packte »Oli« noch ein paar Zentimeter drauf und kam mit 7,62 Metern bis auf einen Zentimeter an seine Hallenbestmarke ran. Es sah schon nach dem DM-Titel für den Taunus-Athleten aus, ehe der Schwabe Heinle auf 7,64 Meter flog und sich an die Spitze des Feldes setzte. Koletzko hatte den letzten Sprung des Wettbewerbes, zeigte nochmals gute 7,58 Meter, was aber für einen erneuten Führungswechsel nicht ausreichte.

Auch wenn mit Maximilian Entholzner (LAC Passau), mit 7,92 Metern der aktuell beste Springer der Hallensaison fehlte, war es ein toller Erfolg bei den Aktiven, schließlich gehört Koletzko noch der Jugendklasse U20 an. Das große Ziel für den Bundeskaderathleten aus dem Taunus sind die Nachwuchs-Weltmeisterschaften diesen Sommer im Kolumbianischen Cali. Dort möchte der amtierende U20-Europameister eine WM-Medaille holen.

Auch interessant