1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dreier-Quote entscheidet Regionalliga-Topspiel zugunsten der Falcons II

Erstellt:

uaspor_1312_BBRLD_141221_4c
Aaliyah Pfeiffer (links) hat mit ihrer HTG Bad Homburg II das bessere Ende gegen Josefine Beifuß und den MTV Kronberg. © Gerhard Strohmann

Die Reserve des Bundesligisten Falcons Bad Homburg gewinnt das Damen-Basketball-Regionalliga-Topspiel gegen den MTV Kronberg. Eine wichtige Spielerin verletzt sich.

Hochtaunuskreis (jf). Beim Vorrunden-Finale in der Basketball-Regionalliga Südwest der Damen hat die HTG Bad Homburg II das Hochtaunus-Derby gegen den MTV Kronberg mit 68:38 (33:26) gewonnen und sich dadurch die »Herbstmeisterschaft« in der dritthöchsten Spielklasse in Deutschland gesichert.

Ausgerechnet im ersten Derby dieser Saison mussten die beiden Teams auf ihre besten Spielerinnen verzichten: Bei den Gastgeberinnen fehlte Spielmacherin Isabel Gregor nach ihrer Nasen-Operation und aufseiten des MTV stand Topscorerin Kaya Schicktanz kurzfristig nicht zur Verfügung. Sie war am Nachmittag beim Zweitliga-Spiel der SG Weiterstadt gegen die Dillingen Diamonds (61:74) mit dem Fuß umgeknickt und konnte ihren Kronbergerinnen deshalb am Abend in Bad Homburg nicht helfen.

Nach 65 Sekunden verwandelte Carina Müller einen Freiwurf zur 1:0-Führung der Gäste, die von Amalia James auf 3:0 ausgebaut wurde. Danach nahm jedoch die Falcons-Reserve das Heft in die Hand, um es bis zur Schluss-Sirene nicht wieder abzugeben. Ein Korberfolg durch Julia Wick sowie zwei verwandelte Freiwürfe von Neuzugang Milica Ilic - die von einer großen Fangruppe aus dem serbischen Familien-Clan lautstark unterstützt wurde - führte zum 4:3 für Tabellenführer HTG II, der sich anschließend bis zum Ende des ersten Viertels einen 22:10-Vorsprung verschaffte.

Dank der insgesamt zehn (!) »Dreier« hielten die Schützlinge von Trainerin Gergana Georgieva die Gäste stets auf Distanz und mit dem zweiten ihrer vier erfolgreichen Distanzwürfe sorgte Emma Rhein mit einem spektakulären »Buzzerbeater« für die 33:26-Halbzeitführung des Spitzenreiters.

»Die hervorragende Dreier-Quote der HTG hat diesmal den Unterschied ausgemacht«, zeigte sich MTV Kronbergs Trainerin Uschi Wittlich als faire Verliererin. Trotz der Derby-Niederlage ist sie mit der bisherigen Vorrunden-Bilanz ihrer Mannschaft hochzufrieden. Bei dem noch ausstehenden Derby in Hofheim, das wegen Corona-Erkrankungen auf Kronberger Seite am 14. November ausgefallen war, stehen aus den bisherigen neun Regionalliga-Begegnungen für das Burgstadt-Team bereits sechs Siege zu Buche.

Hochzufrieden mit der Leistung ihrer Schützlinge war auch HTG-Coach »Geri« Georgieva: »Unsere zweite Halbzeit war richtig gut, wobei wir unsere Überlegenheit in punkto Schnelligkeit ausgespielt haben und davon profitierten, dass wir ohne Qualitätsverlust oft rotieren konnten.«

Im dritten Viertel bauten die Gastgeberinnen ihren Halbzeit-Vorsprung auf 47:31 aus und auch der letzte Abschnitt der Partie endete mit 21:7 sehr deutlich zu ihren Gunsten.

Während beim MTV diesmal keine Spielerin eine zweistellige Punktzahl erreichte, ist beim Sieger mit Milica Ilic (12), Emily Johanns (14) und Emma Rhein (20) gleich ein Trio mit mehr als zehn Punkten in der Scorer-Liste vertreten. Wobei Johanns und Rhein zweifelsohne von ihren Erfahrungen aus dem Zweitliga-Team der Falcons profitieren und damit entscheidenden Anteil am Höhenflug der zweiten Mannschaft haben.

Zum Auftakt der Rückrunde erwartet die HTG Bad Homburg II am Samstag um 15 Uhr den Tabellenvierten MJC Trier im Primodeus-Park und will sich dort für die 52:59-Niederlage aus dem Hinspiel am 18. September revanchieren. Der MTV Kronberg beendet sein Jahresprogramm 2021 am Sonntag um 18 Uhr mit einem weiteren Hessen-Derby beim Tabellensiebten BC Marburg III.

HTG Bad Homburg II: Rhein (20/4), Johanns (14/2), Ilic (12/1), Marschner (8/2), Pfeiffer (6/1), Förster (2), J. Steinhoff (2), T. Steinhoff (2), Wick (2).

MTV Kronberg: Blank (9/1), Müller (9), Floreth (7), Mundelius (6/1), Beifuß (4), James (2), Pietsch (1), Büttner.

Auch interessant