1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Durchwachsene Leistung«

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_1605_SGWOM2_17052_4c
Trifft sechs Mal für die SG Wehrheim/Obernhain: Felix Schmidt. © Gerhard Strohmann

Wehrheim (dio/red). Die Vorzeichen für das Heimspiel der Bezirksliga-A-Aufstiegsrunde gegen den TuS Holzheim waren für die die Handballer der SG Wehrheim/Obenrhain alles andere als optimal. Lediglich zehn Spieler standen an diesem Tag zur Verfügung. Dennoch war die Motivation hoch, die zwei Punkte in Wehrheim zu behalten. Am Ende unterlag die SG aber mit 34:

40 (12:19) und die Punkte gingen ins Limburger Land.

SG Wehrheim/Obernhain - TuS Holzheim II 34:40 (12:19): Die Hausherren starteten mit einer offensiven Abwehrformation, um dem wuchtigen Rückraum der Gäste in Schach zu halten. Trotzdem lag man nach acht Spielminuten mit 2:7 im Rückstand.

Ausschlaggebend war dabei jedoch vor allem das eigene große Abschluss-Pech. Jeder Fehlwurf wurde postwendend durch die schnellen Gäste mit einem Gegentor bestraft. Nach einer frühen Auszeit der SG kam die Mannschaft etwas besser ins Spiel, sodass der Abstand zumindest gehalten werden konnte.

Nach der Halbzeitpause legte die SG noch mal alles in die Waagschale. Der Gegner aus Holzheim war jedoch zu jeder Zeit überlegen. So konnte die Nummer 5 der Gäste, Finn Langenau, zu keiner Zeit gestoppt werden und erzielte allein 15 der 40 Gäste-Tore.

Das Fazit der Wehrheim/Obnernhainer Trainer Heid/Wagner lautete dementsprechend: »Eine durchwachsene Leistung reicht am Ende nicht dazu, gegen eine Spitzenmannschaft wie den TuS Holzheim mitzuhalten. So verlieren wir verdient mit 34:40.«

SG Wehrheim/Obernhain: Trosien; Ernst, Terkowsky (7), Butsch (7), S. Wagner, Schmidt (6), Faust (3), Weber (3), Neubauer (7), Goslar und Pierags (1).

Auch interessant