1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Elfmeter-Schießen« in Wehrheim

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_0603_KOL1_070322_4c
Jubel des FC Neu-Anspach II nach dem 3:1. © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis (cha). Im oberen Teil der Tabelle der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus ist nach dem ersten Spieltag des Jahres 2022 alles beim Alten geblieben. Das Spitzenduo gab sich keine Blöße und gewann seine Auswärtsspiele: Teutonia Köppern mit 5:0 beim Schlusslicht DJK Bad Homburg II und die SG Ober-Erlenbach mit 6:2 beim ebenfalls im Tabellenkeller stehenden EFC Kronberg.

Die SG Oberhöchstadt rang der Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg beim 1:1 einen Punkt ab. Aus Sicht des Usinger Landes muss sich die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach mit 2:4 gegen Top-Team FC Oberstedten verdient geschlagen geben, während der FC Neu-Anspach II (4:3 gegen Eintracht Oberursel) und die SG Eschbach/Wernborn (5:1 gegen die SGK Bad Homburg) nach ihren Heimsiegen im oberen Tabellendrittel an den Top-Plätzen dranbleiben. Das Spiel der Usinger TSG II beim SV Seulberg konnte wegen eines fehlenden Schiedsrichters nicht ausgetragen werden und wird neu angesetzt. Weiter spielte: FC Weißkirchen -Sportfreunde Friedrichsdorf II 4:0.

SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach - FC Oberstedten 2:4 (1:1): In einem zerfahrenen Spiel, dass sich meist im Mittelfeld abspielte, zogen die Hausherren gegen das Top-Team aus Oberstedten am Ende mit 2:4 den Kürzeren. »Nach der unglücklichen Vorbereitung, in der zwei Freundschaftsspiele kurzfristig nicht stattfinden konnten, sind wir mit der Leistung trotzdem zufrieden«, resümierte Spielertrainer Tobias Ketter nach dem Spiel. In einem Spiel ohne große Torchancen waren es die Standardsituationen, die zu Toren führten. Nach einem Foul von Ketter im Strafraum verwandelte Nouri Jeghan in der 10. Minute den fälligen Strafstoß zur frühen 1:0-Gästeführung. Ebenfalls nach einem Foul im Strafraum, diesmal auf der Gegenseite, ließ sich Markus Krawczyk die Chance nicht nehmen und traf per Foulelfmeter zum 1:1-Halbzeitstand. In der 60. Minute foulte Jonas Lindner im 16er und diesmal trat Masiullah Mahbubi zum Strafstoß an und verwandelte ebenfalls sicher zur 2:1-Gästeführung. Nach dem »Elfmeterschießen« war es erneut Mahbubi, der kurz darauf mit einem schön zu Ende gespielten Konter mit dem einzigen »herausgespielten« Treffer zum 3:1 für die Gäste traf. Der vierte Treffer der Gäste fiel dann wieder nach einem Standard. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß fiel das 4:1 durch Tobias Eichsteller und auch der Kopfballtreffer von SG-Torjäger Krawzcyk zum 2:4 konnte an der Heimniederlage nichts mehr ändern. »Der Sieg der Gäste geht in Ordnung und nun gilt es, im nächsten Spiel gegen die SGK Bad Homburg schnell wieder in die Erfolgsspur zu finden«, zeigt sich Ketter optimistisch. - Tore: 0:1 Nouri Jeghan (10./FE), 1:1 Markus Krawczyk (43./FE), 1:2 und 1:3 beide Masiullah Mahbubi (60./FE, 68.), 1:4 Tobias Eichsteller (73.), 2:4 Krawczyk (82.).

SGWP: Buchmann, Gräfe, Lindner, Gaumert, Ketter, Selzer, Akdag, Beck, Röske, Pamukci.

FCO: Becker, Rollow, Caic, Rünzi, Eichsteller, Faquir, Mahbubi, Jeghan, Qarnecke, Arslan, Masarski.

FC Neu-Anspach II - Eintracht Oberursel 4:3 (2:0): Der FC Neu-Anspach bleibt nach dem Sieg gegen die Oberurseler Eintracht in der Spitzengruppe. »Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, aber wir hätten den Sack früher zumachen müssen. Aber bei acht Ausfällen und mit zwei A-Jugendlichen sind wir mit den drei Punkten am Ende zufrieden« zeigt sich FCNA-Trainer Martin Schmidt zwiegespalten nach dem Spiel. Früh gingen die Hausherren durch einen der beiden A-Jugendlichen Basmir Olluri (3.) und Caglayan Karagöz (10.) mit 2:0 in Führung und dachten wohl, dass es so einfach weitergeht und ließen ein bisschen nach. Vor der Pause konnte FCNA-Keeper Leonard Nestler noch einen Foulelfmeter parieren, kassierte aber direkt nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer durch Garcia Arconada zum 1:2 aus Gästesicht. Gerome Rossner stellte in der 55. Minute wieder die Zwei-Tore-Führung her, ehe die Gäste in der 77. Minute durch Lars Widmann auf 2:3 verkürzen konnten. Nach dem 4:2 der Hausherren in der 85. Minute durch Miguel Oliveri schien die Partie zugunsten der Anspacher gelaufen, doch ein Kopfball-Eigentor von Daniel Adam drei Minuten vor dem End, ließ die Partie noch mal unnötig spannend werden. In der Schlussphase sollte kein weiterer Treffer fallen und der FCNA konnte sich die wichtigen drei Punkte am Ende sichern. - Tore: 1:0 Basmir Olluri (3.), 2:0 Caglayan Karagöz (10.), 2:1 Garcia Arconada (52.), 3:1 Gerome Rossner (55.), 3:2 Lars Widmann (77.), 4:2 Miguel de Oliveira (85.), 4:3 Daniel Adam (87./Eigentor.).

FCNA II: Nestler, Schmidt, Hasse, Karagöz, Ertem, Talhaoui, Djamshedzad, Hecker, Olluri, Rossner, Adam (Parisi, Ugrinaj, de Oliveira).

Eintracht: Grossmann, Arconada, Widmann, Schäfer, Löw, Hentsch, Kefela, Obhafuoso, Hildebrandt, Sprcic, Priepke (Krostiz, Castner).

SG Eschbach/Wernborn - SGK Bad Homburg 5:1 (2:0): Einen ungefährdeten 5:1-Heimsieg konnte die Spielgemeinschaft aus den Usinger Stadtteilen gegen die SGK Bad Homburg einfahren. »Die Gäste konnten sich über die gesamte Spieldauer keine nennenswerte Chance herausspielen. Unsere Abwehr stand sicher, aber mit der Chancenverwertung bin ich absolut nicht zufrieden«, äußerte sich Trainer Andreas Arr-You nach dem Spiel trotz des klaren Sieges etwas angefressen. »Wenn die SGK am Ende zweistellig verliert, kann sich auch niemand beschweren«, bemängelte er die fahrlässige Chancenauswertung seiner Mannschaft. Dennis Moldenhauer brachte die Hausherren mit einem Doppelpack schnell mit 2:0 in Führung. So ging es dann auch in die Pause, da die SG ihre Chancen im Anschluss zu schlampig abschloss. Mit Beginn des zweiten Durchganges vergab Kapitän Patrick Gilles die größte Chance, als er bei einem an ihm verschuldeten Foulelfmeter ausrutschte und den Ball in die Arme des SGK-Torwarts schoss. Kurz darauf machte er es nach schöner Vorarbeit von Moldenhauer aber besser und traf aus knapp 13 Metern zum hochverdienten 3:0. Es spielte weiterhin nur die SG, doch die zahlreichen Chancen wurden nicht gut abgeschlossen und so kamen die Gäste durch einen direkt verwandelten Eckball von Sasa Jovanovic in der 56. Minute überraschend mit dem Anschlusstreffer auf die Anzeigetafel. Wer jetzt ein Aufbäumen der Gäste erwartete, der sah sich getäuscht. Zehn Minuten später machte Gilles mit seinem zweiten Treffer den Sack zu und die Partie war endgültig entschieden. Luis Brendel zeichnete mit seinem Treffer für den 5:1-Endstand in einer einseitigen Partie verantwortlich. - Tore: 1:0 und 2:0 beide Dennis Moldenhauer (37., 45.), 3:0 Patrick Gilles (54.), 3:1 Sasa Jovanovic (56.), 4:1 Gilles (66.), 5:1 Luis Brendel (90.).

SGEW: Schneider, Juric, Moldenhauer, Gajic, Gilles, P. Brendel, L. Brendel, Wick, Zimmermann, D. Maibach, Wacup (Oldenburg, Körner, Maibach).

SGK: Kroll, Bosch, Mitrovic, Danisir, Yilmaz, Schäfer, Jovanovic, Bulut, Ahmadi, Weber, Bankunye (da Silva, Eyob, Rogacz).

Im Stenogramm

DJK Bad Homburg II - Teutonia Köppern 0:5 (0:0) - Tore: 0:1 Luka Milic (59./Foulelfmeter), 0:2, 0:3, 0:4 und 0:5 Christian Kaus (62., 71., 79., 86.).

DJK: Molitor, Dreyer, Hermans, Jänsch, Stolz, Sutterlüty, Bisignano, Jaouadi, Erdogan, Panunnzio, Bähre (Kilinc, Eickermann, Bueto).

Teutonia: Voigt, Watzke, Kovacic, Odekerken, Junghahn, Hanf, L. Milic, Kaus, Hofmann, Kadel, D. Milic (Strenkert, Röser, Bannert).

FC Weißkirchen - Sportfreunde Friedrichsdorf II 4:0 (0:0) - Tore: 1:0 Yasin Albayrak (60.), 2:0 Mark Hohmann (65.), 3:0 Samir El Mastouli (70.), 4:0 Adrian Augustincic (88.).

FCW: Ingrisch, Mehmetaj, Bakan, Bornemann, Hohmann, El Matouli, Augustincic, Paulsen, Kaya, Metzger, Güral

SFF: Emmerich, Nazari, Gratieux, Kovacevic, Juric, Kranic, Cimke, Assadi, Akhtari, Kilinc, Lünzer.

EFC Kronberg - SG Ober-Erlenbach 2:6 (1:3) - Tore: 0:1 David Bremerich (10.), 1:1 Anastasios Kalaitsoglou (13.), 1:2 Marcel Paszun (18.), 1:3 und 1:4 beide Sebastian Seitz (27., 46.), 2:4 Calogero Torsiello (65.), 2:5 und 2:6 beide Niklas Kraus (83., 88.). - Aufgebote: keine Angaben.

SG Oberhöchstadt - Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg 1:1 - Tore: 0:1 keine Angabe (20.), 1:1 Nocht (47.).

SGO: Feuerbach, Müller, Nujici, Nocht, Steier, Heynen, Klenk, Ennaji, Schmidt, Naftaliev, Köpf.

Spvgg: Krsmanovic, Carotenuto, Boghaba, El Hamdaoui, Faiz, Riquig, Haub, Lienau, Kim, Staud enmaier, Shahewer.

uaspor_0603_KOL2_070322_4c
Caglayan Karagöz (links, FC Neu-Anspach II) im Duell mit Garcia Arconada (Eintracht Oberursel). © Gerhard Strohmann

Auch interessant