1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Endstation im Achtelfinale

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_1412_TTHM_151221_4c
Lukas Vatheuer vom TTC OE Bad Homburg belegt in Weiterstadt den neunten Platz bei den Hessenmeisterschaften U 13. © Gerhard Strohmann

Weiterstadt (jf). Für Finn Baebenroth, der in dieser Saison bereits drei Einsätze in der Tischtennis-Hessenligamannschaft der SG Anspach hatte und dabei im hinteren Paarkreuz mit-3:2 Siegen eine positive Bilanz aufweist, war bei den hessischen Jugendmeisterschaften der Altersklasse 18 in Weiterstadt im Achtelfinale »Endstation«.

Beim Kampf um den Einzug in die Runde der letzten acht musste sich Baebenroth gegen Simon Hans von der SG Marbach nach fünf engen Sätzen denkbar knapp mit 2:3 geschlagen geben.

In der Vorrunden-Gruppe H hatte das Talent aus der Kleeblattstadt nach einem 3:1-Sieg gegen Florian Hans (SG Marbach), einem 3:0 gegen Hannes Pfaff (SV RW Leimsfeld) sowie einer 2:3-Niederlage gegen Alessandro Postara (Eintracht Frankfurt) den ersten Platz belegt.

Hessenmeister 2021 in der Altersklasse U 18 wurden in Weiterstadt Liam Rauck (TV Dreieichenhain) bei den Jungen sowie Sarah Peter (TTC Salmünster) bei den Mädchen. Beide haben sich damit für die deutschen Einzelmeisterschaften qualifiziert.

Platz neun in der Schülerklasse

In der Schüler-Altersklasse 13, die ebenfalls in der Sporthalle Gräfenhausen in Weiterstadt ausgetragen wurden, waren aus dem Hochtaunuskreis drei Jungen am Start. Den neunten Platz belegten Thomas Wünsch (TTC Königstein) und Lukas Vatheuer (TTC OE Bad Homburg), während Haru Kubota (TTC OE Bad Homburg) als Vierter der Gruppe G nach der Vorrunde ausschied.

Lukas Vatheuer war mit drei 3:0-Siegen gegen David Klimek (TTC Salmünster), Thomas Wieland (TV Bürstadt) und Ewan Tamm (SV RW Leinsfeld) souverän Sieger der Gruppe H geworden, unterlag dann jedoch im Achtelfinale gegen Elias Seibel (GSV Eintracht Baunatal) in fünf Sätzen.

Thomas Wünsch qualifizierte sich nach einem 3:2 gegen Erik Lämmer (JSK Rodgau) und einer 0:3-Niederlage gegen den späteren Hessenmeister Florian Hans (SG Marbach) für die K.-o.-Runde, in der er mit 1:3 an Ben-Luca Köhler (TTF Oberzeuzheim) scheiterte.

Auch interessant