1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Erfolgreiche Konfliktseminare

Erstellt: Aktualisiert:

Hochtaunuskreis (dio/red). Ein Konfliktseminar zeigt Wirkung: Mit Beschlüssen des Kreissportgerichts auf Antrag der Vereine SGK Bad Homburg und der SG Mönstadt wurde die Bestrafung nach Sportgerichtsurteil vom 12. November 2021 um den verhängten Punktabzug von jeweils drei Punkten der in der Kreisliga B spielenden Mannschaften dieser Vereine reduziert.

»Ich finde es prima, dass die Vereine die Chancen genutzt haben, sich durch Teilnahme der Spieler an einem Konfliktmanagementseminar der Sozialstiftung des Hessischen Fußballs die Punkte wiederzuholen«, so Bernd Moses, Vorsitzender des Kreissportgerichts. Aus seiner Sicht können diese Seminare durchaus eine höhere Wirkung erzielen als reine Geld- und Sperrstrafen oder Punktabzüge, da die Spieler der Mannschaften an ihrem Verhalten aktiv arbeiten.

Kreisfußballwart Andreas Bernhardt teilt die Einschätzung von Moses und unterstreicht, dass, auch wenn es im Fußballkreis Hochtaunusselten selten zu unschönen Szenen bei oder am Rande von Fußballspielen kommt, dies eine tolle Möglichkeit sei, gezielt an Verhaltensänderungen zu arbeiten, wenn Vereine und Spieler mitzögen. »Chapeau vor der SG Mönstadt/Grävenwiesbach, die das durchgezogen hat, wobei klar ist, dass die drei zurückerlangten Punkte sie nicht sehr viel weiter in Sachen Klassenerhalt in der Kreisliga B bringt«, so Bernhardt. Die Korrekturen sind in den Tabellen, die auch über www.fussball.de einzusehen sind, erfolgt.

Auch interessant