1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Ersin Kaya entscheidet Derby

Erstellt: Aktualisiert:

uaspor_2003_GONZALEZ_210_4c
Benito Gonzalez Torres (am Ball) erzielt den dritten Treffer der Usinger TSG II in Oberhöchstadt. FOTO;: JF © Gerhard Strohmann

Hochtaunuskreis . In der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus gibt es einen neuen Tabellenführer. Die SG Ober-Erlenbach setzte sich beim bisherigen Spitzenreiter aus Köppern mit 4:2 durch und zog dadurch an der Teutonia vorbei. Im Spitzenspiel des Usinger Landes setzten sich auch die Gäste durch. Die Reserve des FC-Neu-Anspach festigte mit ihrem 2:1-Auswärtssieg an der Wernborner Elfengrube gegen die SG Eschbach/Wernborn ihren dritten Tabellenplatz.

Die UTSG-Reserve erhielt mit der knappen 3:4-Niederlage in Oberhöchstadt einen Dämpfer im Abstiegskampf, während der SV Seulberg mit dem überraschenden 2:0-Erfolg gegen den FC Oberstedten die Abstiegsregion vorerst verlassen hat. Der SpVgg 05/99 Bomber Bad Homburg gelang im Derby gegen die DJK Bad Homburg II (7:0) ebenso wie dem EFC Kronberg im Spiel bei den stark ersatzgeschwächten Sportfreunden aus Friedrichsdorf (10:0) ein Kantersieg, während sich der FC Weißkirchen und die SGK Bad Homburg beim einzigen Unentschieden an diesem Wochenende mit 2:2 die Punkte teilen. Die Partie der SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach gegen die Eintracht Oberursel wurde auf den 12. April verlegt.

SG Eschbach/Wernborn - FC Neu-Anspach II 1:2 (1:1): Der FC-Neu-Anspach II gewann das Spitzenspiel an der »Elfengrube« in Wernborn gegen zu harmlose Gastgeber am Ende mit 2:1, nachdem beide Teams schon früh trafen. Gästetrainer Martin Schmidt sowie der Coach der Heimmannschaft, Andreas Arr-You, sahen am Ende »ein typisches Unentschieden-Sspiel auf nicht so hohem Niveau.« »Im ersten Durchgang hatten wir etwas mehr vom Spiel und im zweiten waren die Gäste aus Anspach das bessere Team«, so Arr-You. Martin Schmidt auf der Gegenseite sah es ähnlich. »In einer kampfbetonten Partie konnte kein Team wirklich überzeugen und am Ende hätte die Partie in beide Richtungen ausschlagen können.«

Kurz vor dem Spiel musste der unter der Woche von Arr-You gelobte SG-Spielmacher Patrick Gilles mit muskulären Problemen passen und auch die Gäste konnten nicht ihre Top-Elf ins Rennen schicken. Dabei stach vor allem der A-Jugendliche Albin Ugrinaj positiv in seinem Team hervor. Zu Beginn der Partie ging es unterhaltsam los. In der 3. Minute nutzte Gerome Rossner einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft der Gastgeber gnadenlos aus und hatte kein Problem, den Ball zum 1:0 aus 20 Metern ins rechte Eck zu schieben. Doch bereits zwei Minuten später stellte Luis Weber nach einem schnell ausgespielten Freistoß im Mittelfeld durch Philipp Brendel mit seinem Treffer zum 1:1 die Partie wieder auf Anfang. In der Folge entwickelte sich ein Spiel ohne große Torraumszenen. Lediglich durch Freistöße konnten sich beide Mannschaften Chancen erarbeiten. So ging es verdient mit 1:1 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang war es dann wieder nach einem Freistoß Ersin Kaya, der den Ball im Strafraum gut abschirmen konnte und aus der Drehung unhaltbar für SG-Torhüter Marco Schneider zum 2:1 aus Gästesicht abschließen konnte. In der Folgezeit gab es wie auch im ersten Durchgang kaum nennenswerte Chancen, aber diesmal mit einem spielerischen Übergewicht auf der Gästeseite, die ihren knappen Vorsprung über das Ziel bringen konnten und nun als Tabellendritter den Vorsprung auf Platz fünf weiter ausbauten. In der nächsten Woche wartet das nächste Hintertaunusderby gegen die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach. Die SG Eschbach/Wernborn trifft im nächsten Heimspiel auf das Tabellenschlusslicht DJK Bad Homburg II und bleibt nach diesem Spieltag weiter auf Platz sechs mit punktemäßig Luft nach oben und unten. - Tore: 0:1 Gerome Rossner (3.), 1:1 Luis Weber (5.), 1:2 Ersin Kaya (50.).

SGEW: Schneider, Körner, Gajic, Zimmermann, Moldenhauer L. Brendel, Maibach, P. Brendel, Cakar, Weber, Zrakic (Holzlehner, Leche, Oldenburg).

FCNA: Nestler, de Oliveira, Hasse, Müller, Kaya, Rossner, Ertem, Ugrinaj, Saco Hidalgo, Adam, Markgraf (Schneider, Talhaoui, Djamshedzad).

SG Oberhöchstadt - Usinger TSG II 4:3 (1:1): Die stark ersatzgeschwächten Gäste aus der Buchfinkenstadt lieferten der SG Oberhöchstadt einen harten Kampf und erwiesen sich als der erwartet unangenehme Gegner. Da die etatmäßigen Torhüter Benjamin Fuchs und Bastian Forth erkrankt sind, erklärte sich Routinier und Torwarttrainer Kai Merkel - wie bereits unter der Woche beim 0:0 gegen den SV Seulberg - bereit, auszuhelfen. Des Weiteren musste UTSG-Trainer Rainer Birkenfeld noch auf Oliver Berghof und Marek Schiesser verzichten. »Wir haben gut dagegengehalten und alles in die Waagschale geworfen. Wir haben das Spiel jederzeit offen gestaltet und mit etwas Glück hätten wir mit der letzten Aktion im Spiel noch einen Punkt mitnehmen können«, fasste Birkenfeld die Partie aus seiner Sicht zusammen. Die Hausherren erzielten in der 18. Minute das 1:0 durch Yassin Ennaji. Abbas Haschemi glich in der ausgeglichenen ersten Hälfte für die Gäste aus. So ging es auch in die Kabinen. Die Hausherren kamen besser in den zweiten Durchgang und gingen mit einem schnellen Doppelschlag durch Nils Klenk (47.) und Lars Steier (57.) nicht unverdient in Führung. Erneut Haschemi brachte die Birkenfeld-Elf wieder ins Spiel und verkürzte mit einem satten Schuss auf 2:3. Dem erneuten SGO-Treffer durch Yassin Ennaji in der 77. Minute setze Benito Gonzales Torres per Kopf nach einer Ecke von Huseyin Durak den schnellen, erneuten Anschlusstreffer entgegen. So ging es in eine spannende Schlussphase, die die Gäste wegen einer Zehn-Minuten Strafe für Goalgetter Luka Juko in Unterzahl beenden mussten. Kurz vor dem Schlusspfiff der vierminütigen Nachspielzeit tauchte plötzlich Routinier Sharunas Stanscheitis frei vorm Tor der Hausherren auf. Sein Kopfball aus kurzer Distanz ging aber knapp über den Querbalken und der Schiedsrichter beendete anschließend die Partie. »Unsere Moral wurde am Ende leider nicht belohnt«, zeigte sich Birkenfeld etwas enttäuscht über den unglücklichen Ausgang der Partie. - Tore: 1:0 Yassin Ennaji (18.), 1:1 Abbas Haschemi (22.), 2:1 Nils Klenk (47.), 3:1 Lars Steier (57.), 3:2 Haschemi (68.), 4:2 Ennaji (77.), 4:3 Benito Gonzales Torres (80.).

SGO: Smith, Müller, Nujicic, Steier, Heynen, Klenk, Raczek, Malfera, Ennaji, Deupmann, Naftaliev (Dörschel, Köpf, Gräf).

UTSG II: Merkel, Baum, Garth, Sinanaj, Hintzmann, Sachs, Torres, Durak, Juko, Veli, Haschemi (Stanscheitis, Lerch).

Im Stenogramm

DJK Bad Homburg II - Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg 0:7 (0:1) - Tore: 0:1 Kevin Haub (1.), 0:2 Minchang Kim (50.), 0:3 Martin Haible (53.), 0:4 Kim (70.), 0:5 und 0:6 beide Haible (77., 87.), 0:7 Kim (89.).

DJK: Wild, Hermans, Poertieri, Stolz, Sutterlüty, Karasu, Jaouadi, Erdogan, Bueto, Bähre, Eickermann (Bross, Kilinc).

Spvgg: Häfner, Carotenuto, Löwen, El Hamdaoui, Mainert, Riquig, Haub, Weber, Lienau, Shabaz, Shahewer (Faizi, Kim, Haible).

FC Weißkirchen - SGK Bad Homburg 2:2 (1:2) - Tore: 1:0 Samir El Mastouli (16.), 1:1 und 1:2 beide Eghosa Osagie (19., 34.), 2:2 Adrian Augustincic (53./Foulelfmeter).

FCW: Ingrisch, Schaidraiter, Bakan, Hennecke, Hohmann, El Mastouli, Augustincic, Kaya, Metzger, Silberberg, Güral (Brandt, Kim, Mahbubi).

SGK: Kroll, Bosch, Mitrovic, Danisir, Yilmaz, Schäfer, Jovanovic, Osagie, Saleh, Bulut, Rogacz (Eyob, Altintas).

SV Seulberg - FC Oberstedten 2:0 (0:0) - Tore: 1:0 Benjamin Pedreno Weber (68.), 2:0 Paolo Introvigne (85.).

SVS: Lotz, S. Prochatzki, Nürnberger, Mohr, L. Weber, Mainka, B. Weber, Introvigne, Akan, Dodok, D. Prochatzki (Nieto, Kaufhold).

FCO: Becker, Kallinich, Luca Caic, Luis Caic, Rünzi, Eichsteller, Arslan, Jeghan, Masarski, Pijanovic, Warnecke (Füssel, Krause).

EFC Kronberg - Sportfreunde Friedrichsdorf II 10:0 (7:0) - Tore: 1:0 Armin Herberth (5.), 2:0 Robin Krug (6.), 3:0 und 4:0 beide Marius Becher (9., 11.), 5:0 Calogero Torsiello (32.), 6:0 Paul Hollstein (37.), 7:0 Robin Krug (40.), 8:0 Marcel Würges (47.), 9:0 Anastasios Kalaitsoglou (50.), 10:0 Conrad Pestinger (55.).

EFC: Seiler, Steier, Herberth, Kalaitsoglou, Torsiello, Würges, Krug, Hollstein, Kapp, Becher, Pestinger (Nauheim, Mernberger, Peuser).

SFF II: Carta, Kovacevic, Ahmadi, Cimke, Assadi, Akhtari, Privat, Kilinc, Gratieux, Juricic (Akhtari).

Teutonia Köppern - SG Ober-Erlenbach 2:4 (1:1) - Tore: 0:1 David Bremerich (5.), 1:1 Luka Milic (37./Foulelfmeter), 1:2 und 1:3 beide Adrian Matuschewski (76., 79.), 1:4 Bremerich (86.), Ulrich Strenkert (90.+1).

Teutonia: Voigt, Kovacic, Odekerken, Strenkert, Bannert, Junghahn, Milic, Hanf, Watzke, Kadel, Hofmann (Röser).

SGO: Fischer, Paszun, Heller, F. Grassler, Kraus, S. Grassler, Seitz, Matuschewski, Bremerich, Ragge, Hickl (J. Grassler, Keller, von Ramm).

Auch interessant