1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Es geht um die Pokalendrunde

Erstellt: Aktualisiert:

Kronberg (jf). Um den erneuten Einzug in die Pokalendrunde des Deutschen Basketball-Bunds kämpft die männliche U 18 des MTV Kronberg am Wochenende in der Sporthalle des Taunus-Gymnasiums in Königstein. Der Nachwuchs des MTV geht dabei sogar als Cup-Verteidiger an den Start, denn seit dem Triumph der Kronberger, die am 26. Mai 2019 gegen den haushohen Favoriten ALBA Berlin mit 78:

69 gewonnen hatten, ist dieser Bundes-Wettbewerb wegen der Corona-Pandemie nicht mehr ausgetragen worden.

Nach dem Gewinn des Qualifikationsturniers der Oberliga und dem Gewinn der Hessenmeisterschaft hatten sich die Schützlinge von Trainer Miljenko heuer auch noch den Regional-Titel gesichert und damit die vorletzte Etappe auf dem Weg zur Pokal-Endrunde erfolgreich gemeistert. »Wir wollen das Turnier am Wochenende einfach nur genießen, denn diese Saison verläuft unter extrem schweren Bedingungen. Wir können nicht in unserer Halle trainieren und waren als Ausrichter ebenfalls in fremden Sporthallen zu Gast. Hinzu kommt, dass wir in unserem relativ kleinen Kader nur wenige Leistungsträger haben, die deshalb auf viele Spielminuten kommen«, sieht Crnjac sein Team am Wochenende in Königstein eher in der Außenseiterrolle.

Der MTV-Nachwuchs spielt in der Besetzung Bennet Meißner, Nico Göz, Kilian Körfgen, David Maric, Leon von Rabenau, Finn Drobisch, Leo Hupe, Nino Condic-Jurkic, Darian Krug, Romeo Bilcar und Ivan Vujaklija am Wochenende in Königstein wie folgt: heute um 16 Uhr gegen die SG Stuttgart/Esslingen/Kirchheim sowie am Sonntag um 9.30 Uhr gegen die SG Lützel-Post Koblenz und um 16.30 Uhr gegen SZ GIANTS Kornwestheim. Die deutsche Pokal-Endrunde 2022 findet am 21. und 22. Mai in Nordrhein-Westfalen statt.

Auch interessant