Handball-Oberliga

Etienne Emmert trainiert TSG Oberursel

Der Nachfolger von Paul Günther für die Hochtaunus-Oberliga-Handballerinnen der TSG Oberursel ist gefunden. Er hat gleich eine knifflige Aufgabe zu bewältigen.

Oberursel . Die Vorbereitung auf das prestigeträchtige Derby bei der TuS Kriftel stand für die Oberliga-Handballerinnen der TSG Oberursel unter besonderen Vorzeichen. Am Dienstagabend bekam die ranghöchste Hochtaunus-Handball-Mannschaft von der Abteilungsleitung mitgeteilt, dass sie einen neuen Trainer bekommt. Die Position war seit dem Rücktritt von Paul Günther fast vier Wochen vakant gewesen und zuletzt interimsweise von Team-Managerin Nora Brandscheid besetzt worden. Am Mittwochabend dann stand Etienne Emmert in der Hochtaunushalle und leitete die erste Trainingseinheit. Und am Sonntag wird der neue Coach also in Kriftel sein Pflichtspiel-Debüt auf der Oberurseler Bank geben. Anwurf ist um 18 Uhr in der Schwarzbachhalle.

»Etienne hat erst einmal nur bis zum Saisonende bei uns zugesagt«, sagt Nora Brandscheid. Der 30-jährige Emmert ist derzeit noch Assistenztrainer von Tim Dautermann bei der männlichen A-Jugend der TSG Münster in der Bundesliga und möchte dieses Engagement auch weiterführen. Das bedeutet, dass er nur zwei von drei Trainingseinheiten pro Woche anleiten kann. Immer dienstags hilft Brandscheid aus, die auch bei den Spielen weiterhin mit auf der Bank sitzen wird.

Emmert kann in seinen jungen Jahren schon eine recht bewegte Trainerkarriere zurückblicken. Der 30-jährige Lehrer aus Hanau trainierte zuletzt die B-Jugend des dortigen Drittligisten HSG.

Als Assistenztrainer war er auch schon beim TV Hüttenberg (männliche A-Jugend) sowie bei der HSG Gedern/Nidda und der HSG Hungen/Lich tätig. Außerdem trainierte er schon als Chefcoach die 2. Mannschaft der HSG Kleenheim. Thorsten Remsperger

Das könnte Sie auch interessieren