1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Falcons leisten heftige Gegenwehr

Erstellt:

Bad Homburg (jf). Der Spitzenreiter war eine Nummer zu groß. In der Nordgruppe der 2. Basketball-Bundesliga der Damen haben die Falcons Bad Homburg am 9. Saisonspieltag trotz Heimvorteils gegen den VfL AstroLadies Bochum mit 73:82 (37:41) verloren.

Dass die Gastgeberinnen dem Tabellenführer trotz der fünften Niederlage in der aktuellen Zweitliga-Runde durchaus Paroli geboten haben, beweisen die 73 Punkte, die bei der Schluss-Sirene auf der Habenseite der HTG standen. Diese Punktzahl hatten die Schützlinge von Trainer Illmen Bajra nämlich selbst bei den vier Siegen in dieser Saison bisher noch nicht erreicht.

Unter dem Strich ist die Niederlage einem starken ersten Viertel der Gäste geschuldet, in dem sich Bochum nach Zwischenständen von 9:5 (4.), 16:7 (5.) und 21:9 (8.) eine 24:16-Führung verschafft hatte. Die Falcons sind bis zur Halbzeit-Pause auf 37:41 herangekommen, lagen nach 30 Minuten mit 51:61 zurück und gestalteten den letzten zehnminütigen Abschnitt mit 21:21 immerhin noch ausgeglichen.

Entscheidenden Anteil am Erfolg des Spitzenreiters hatte das Trio Keylyn Filewich (19 Punkte), Lara Lagermann (18) und Lisa Kullik (16), das in Summe 53 der 82 Punkte erzielte. Im elfköpfigen Kader der Gastgeberinnen war Mannschaftsführerin Gergana Georgieva einmal mehr die herausragende Spielerin. Nicht nur wegen der 21 Punkte, mit der sie gestern gegen Bochum zur Topscorerin avancierte, sondern auch wegen auch wegen ihrer Einsatzbereitschaft, mit denen sie für ihr Team als Vorbild voranging. 12 Punkte steuerte Regisseurin Isabel Gregor zu den 73 Zählern bei und auch Christina Krick schaffte mit 11 Zählern noch ein zweistelliges Ergebnis.

Falcons-Neuzugang Kristina Puljizovic wusste auch bei ihrem vierten Einsatz im Trikot der HTG Bad Homburg zu gefallen. Bei einer Einsatzzeit von 25:25 Minuten erzielte sie neun Punkte. Ein noch besseres Ergebnis für die Bad Homburgerinnen wäre möglich gewesen, wenn die Distanz-Würfe besser verwandelt worden wären. Nur vier von 17 Versuchen aus einer Entfernung von mehr als 6,75 Metern landeten im gegnerischen Korb.

Falcons Bad Homburg: Georgieva (21/1), Gregor (12/1), Krick (11), Puljizovic (9), Heubel (7/1), Kämpf (7/1), Sagerer (4), T. Steinhoff (2), Holzschuh, Rhein, Bokemeyer.

Auch interessant