1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Falcons sind »Herbstmeister«

Erstellt: Aktualisiert:

Bad Homburg (jf). Die Falcons Bad Homburg sind »Herbstmeister« in der 2. Basketball-Bundesliga Süd der Damen. Mit einem souveränen 86:61-Heimsieg gegen den TSV TOWERS Speyer/Schifferstadt haben sich die Falcons mit 20 Punkten vor den Rhein Main Baskets und den QOOL Sharks Würzburg (jeweils 18 Zähler) diesen inoffiziellen Titel gesichert.

Im Primodeus-Park herrschte gleich doppelter Grund zur Freude, denn knapp 22 Stunden zuvor hatte die zweite Damenmannschaft nach einem 68:38-Erfolg im Hochtaunus-Derby gegen den MTV Kronberg in der drittklassigen Regionalliga Südwest ebenfalls den »Herbstmeister«-Titel eingefahren.

Die Falcons diktierten das Geschehen im sechsten Heimspiel dieser Saison vor rund 100 Zuschauern vom Anwurf an bis zur Schluss-Sirene, lagen nach vier Minuten mit 14:2 vorn und entschieden die ersten drei Viertel mit 25:17, 20:8 und 28:23 zu ihren Gunsten.

»In der zweiten Halbzeit habe ich einige taktische Varianten ausprobiert und deshalb war es unter dem Strich von uns ein gutes Spiel, aber nicht das beste Spiel in dieser Saison«, bilanzierte Bad Homburgs Head Coach Jay Brown.

Zufrieden war der HTG-Trainer diesmal vor allem mit der Defense, die vor allem im zweiten Viertel eine überdurchschnittlich gute Leistung ablieferte und die gegnerischen Angriffsbemühungen des TSV oftmals schon im Keim erstickte.

Beeindruckend diesmal vor allem das enorme Tempo im Falcons-Spiel. Gegen den Druck und den enormen Wirbel, den Spielmacherin McKenzie Johnston verursachte, war aufseiten der Gäste nur selten ein Kraut gewachsen. Die 25-jährige US-Amerikanerin stand mit 34:26 Minuten nicht am längsten auf dem Feld und belohnte sich für eine engagierte Leistung mit 19 Punkten. Bezüglich der Punkte-Ausbeute wurde sie von ihrer Landsfrau Elizabeth Klinkernoch übertroffen, die 22 Punkte zum siebten Falcons-Sieg in Serie beisteuerte. - Falcons Bad Homburg: Klinker (22), Johnston (19/1), Worthmann (18/2), Kämpf (8), Garmendia Odroziola (7), Brüning (6), T. Steinhoff (3/1), Rhein (2), Holzschuh (1), Sagerer, Heubel.

Auch interessant