1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

FC Neu-Anspach zeigt nach der Pause ein anderes Gesicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Wolfgang Stalter

uaspor_1809_GL1_190922_4c
Mitten im Getümmel: Neu-Anspachs Patrick Berschick. © Gerhard Strohmann

Gruppenligist FC Neu-Anspach dreht das Hochtaunus-Derby. Akil trifft gegen die DJK Bad Homburg zum Sieg.

Neu-Anspach . Auch am achten Spieltag bleibt der FC Neu-Anspach in der Erfolgsspur. Gegen den Hochtaunus-Konkurrenten DJK Bad Homburg gewann die von Jörg Loutchan trainierte Elf das Meisterschaftsspiel in der Gruppenliga Frankfurt West glücklich mit 2:1 (0:1) Toren. Mit dem Dreier bleibt der heimische Gruppenligist vorerst an der Tabellenspitze, allerdings haben die Sportfreunde Friedrichsdorf als Tabellenvierter bei gleicher Punktzahl ein Spiel weniger austragen.

FC Neu-Anspach - DJK Bad Homburg 2:1

Beide Mannschaften starteten extrem einsatzfreudig in diese Partie und versuchten, mit hoher Laufintensität den Spielaufbau des Gegners früh zu stören. Mit zunehmender Spielzeit dominierten die Gäste überraschend zunächst das Geschehen. Die Loutchan-Schützlinge wirkten verunsichert und kamen kaum in die torgefährlichen Räume.

Anders die DJK, die immer wieder gefährliche Nadelstiche setzte und durch Abdelrahman El-Saba zwei Großchancen verbuchte (17., 18.). In beiden Fällen war auf FCNA-Keeper Mario Schreiber Verlass. Mit großartigen Paraden verhinderte er einen Rückstand und hielt seine Elf im Spiel. Doch in der 24..Minute war auch er machtlos. Nach einem schönen Spielzug über die rechte Angriffsseite erzielte Adam El Mai Mouni den Führungstreffer für die Bad Homburger.

Der Tabellenführer konnte bis zur Pause keine richtige Torchance kreieren und war mit dem knappen Rückstand noch gut bedient. Nach Wiederanpfiff brachte FCNA-Coach Loutchan mit Benjamin Karimi, Bilal El Makrini und Celil Cetinkaya für Fredrick Jan Moebius, René Gilles und Maximilian Lorenz frische Beine auf den Platz. Auch die Umstellungen in der Innenverteidigung mit Niclas van der Straeten und Ismail Sy brachte Sicherheit in die Reihen der Gastgeber.

Plötzlich zeigte der FCNA ein anderes Gesicht. Die DJK wurde in die Defensive gedrängt und kam selbst kaum noch zu guten Offensivaktionen. Folgerichtig fiel der Ausgleichstreffer für die Hausherren durch Patrick Berschick (55.). Er versenkte das Spielgerät nach feinem Zuspiel von Tobias Hagen mit knallhartem Schuss unter das Tordach der DJK zum Ausgleichstreffer.

Doch fast im Gegenzug gab es wieder den Führungstreffer für die Gäste aus dem Vordertaunus, aber DJK-Mittelfeldspieler Soufian Chihab vergab aus kurzer Distanz, Er traf nur den Innenpfosten des FCNA-Gehäuses.

Anschließend sahen die wenigen Zuschauer Einbahnstraßenfußball in Richtung Gäste-Tor. Die Gastgeber drängten auf die Entscheidung in Form eines Tores. Naoufal Akil war es dann vorbehalten, das Siegtor für den FC Neu-Anspach in dieser Begegnung zu erzielen. Nach einem über die rechte Angriffsseite mustergültig vorgetragenen Angriff traf der Stürmer ins lange Eck zum 2:1 (84.).

Aufregung gab es noch in den Schlussminuten. Berschick bekam wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte und die DJK drängte in Überzahl, doch zum Ausgleichstreffer reichte es nicht mehr.

FCNA-Coach Loutchan sagte nach dem Schlusspfiff: »Im ersten Spielabschnitt waren wir nicht auf dem Platz. Die Umstellungen haben uns gut getan und waren richtungsweisend für den knappen Sieg.«

FC Neu-Anspach: Schreiber, Moebius (46. Karimi), Gilles (46. El Makrini), van der Strae-ten, Damm, Coleman, Berschick, Sy, Akil, Lorenz (46. Cetinkaya), Hagen (65. Calla).

DJK Bad Homburg: Martini, El Mai Mouni, Augustincic, Tekie, Chihab, El Saba (80. El Quahian), Barkok, Paul, Zeisel, Boghaba (76. Benomar), Bähre (46. Martins).

Tore: 0:1 El Mai Mouni (24.), 1:1 Berschick (55.), 2:1 Akil (84.) - Schiedsrichter: Tim Dalef (Bleidenstadt) - Gelb-Rote Karte: Berschick (87./wiederholtes Foulspiel) - Zuschauer: 50.

Auch interessant