1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

FCNA-Nachwuchs ist ohne Chance

Erstellt: Aktualisiert:

Neu-Anspach (aro). Die A-Jugend des FC Neu-Anspach musste sich am Sonntag mit 0:7 (0:4) beim Tabellendritten der Fußball-Verbandsliga Süd, RW Darmstadt, geschlagen geben. Die Gastgeber waren für die Mannschaft von Trainer Tarik Parmaksiz einfach eine Nummer zu groß.

Parmaksiz sah eine verdiente Niederlage: »Ein sehr starker Gegner, der uns von Beginn an mit Vollgas hinten rein drückte und aus drei Chancen drei Tore machte.« In der 4. Minute traf Torjäger Ali Hüseyin Gün zum 1:0. Valentin Schweikert erhöhte in der 10. Minute auf 2:0 und Adam Zbaira sorgte bereits in der 22. Minute mit dem 3:0 für die Entscheidung. Gegen spielstarke, eingespielte Gastgeber gelang es Neu-Anspach nicht, sich zu befreien und so kassierte der FCNA in der 35. Minute noch den vierten Gegentreffer durch Claus Kilian. Schon nach 24 Minuten hatten die ohnehin ersatzgeschwächten Gäste verletzungsbedingt wechseln müssen und mit dem Einsatz von B-Jugendlichen bestand gegen ein Spitzenteam der Liga keine Chance mehr auf eine Wende.

Albin Ugrinaj und Nicolas Bros hatten noch die besten Chancen, um wenigstens zu einem Torerfolg zu kommen. Stattdessen sorgte Darmstadts Torjäger Gün mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 53. und 66. Minute für den 7:0-Endstand.

Nach Abschluss der Vorrunde tritt Schlusslicht Neu-Anspach nun in der Abstiegsrunde noch einmal gegen die letzten Sieben der Tabelle an.

»Wir wollen noch so viele Punkte wie möglich holen«, will sich Tarik Parmaksiz nicht zu den Aussichten des FCNA auf den Klassenerhalt äußern, zumal die Zahl der Absteiger nicht feststeht. Angesichts erst eines Saisonsieges und vier Punkten Rückstand auf den Drittletzten sowie sieben Zähler auf den Viertletzten, bleibt der Ligaerhalt zunächst in weiter Ferne.

Auch interessant