1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

FCNA-Reserve gewinnt das Derby

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Knut-Werner Cherubim

uaspor_2703_KOL2_280322_4c
Rico Hasse (links, FC Neu-Anspach II) grätscht gegen Jannik Brinkmeier (SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach). © Gerhard Strohmann

Der FC Neu-Anspach II siegt in der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus über die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach. Drei Punkte gibt es auch für die SG Eschbach/Wernborn.

Hochtaunuskreis . Klare Heimsiege gab es in der Fußball-Kreisoberliga Hochtaunus für die heimische SG Eschbach/Wernborn 6:0 (gegen Schlusslicht DJK Bad Homburg II), für den FC Neu-Anspach II im Derby gegen die SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach (4:0) und den 1. FC Oberstedten beim 9:0 gegen Abstiegskandidat EFC Kronberg. Damit bleibt die Anspacher Reserve am Führungsduo aus Ober-Erlenbach (4:0 gegen Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg) und der spielfreien Teutonia aus Köppern dran. Die SG Eschbach/Wernborn baute als Tabellensechster den Vorsprung auf die siebtplatzierte SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach auf fünf Punkte auf. Im Oberurseler Derby setzte sich die Eintracht mit 3:1 gegen den FC Weißkirchen durch, während sich die SGK Bad Homburg und der SV Seulberg 1:1-Unentschieden trennten. Das ausgefallene Spiel der Usinger TSG II gegen Teutonia Köppern wurde auf den 21. April verlegt. Weiter spielten die Sportfreunde Friedrichsdorf II - SG Oberhöchstadt 1:4.

FC Neu-Anspach II - SG Wehrheim/Pfaffenwiesbach 4:0 (1:0): »Das war nichts von uns und ein verdienter Sieg der Hausherren«, wollte Gästetrainer Tobias Ketter nicht um den heißen Brei reden. »Über 90 Minuten hatten wir keinen Zugriff auf das Spiel und keine nennenswerte Torchance. So kann man bei einem Top-Team nichts mitnehmen«, zollte er der Leistung der FCNA-Reserve Respekt, will die Niederlage, aber schnell abhaken und bereits am Mittwoch mit seinem Team wieder in die Spur finden. Sein Gegenüber Martin Schmidt war natürlich glücklich über den klaren Sieg seiner Mannschaft. »Wir haben durch den Ausfall unserer ersten Mannschaft natürlich profitiert. Sonst hätte ich für heute nur elf Spieler im Kader gehabt und darunter keinen Torhüter«, zeigte Schmidt sich erfreut über die dann doch entspannte Personallage. Mit Mario Schreiber, René Gilles, Luca Calla und Frederick Coleman gab es neben Quantität für den Kader auch eine nicht zu unterschätzende fußballerische Qualität für das Spiel der Hausherren, die früh durch David Saco Hidalgo in Führung gingen. In der Folge spielten sich die Neu-Anspacher viele Chancen heraus, scheiterten aber ein ums andere Mal am guten Gästetorhüter Julian Bachmann oder, wie kurz vor dem Pausenpfiff, an ihren eigenen Nerven, als sie im Gegenzug bei einer Drei-gegen-eins-Situation den Ball ins aus liefen ließen. So blieben die Gäste noch in der Partie und versuchten durch Systemumstellung im zweiten Durchgang das Ruder noch herumzureißen. Der erneut schnelle Treffer von Maiwand Djamshedzad nach flacher Flanke von René Gilles kurz nach dem Wechsel brach dann aber die Moral der Gäste und so war die Partie bereits früh entschieden. Die »Gruppenliga-Anleihen« Luca Calla und Rene Gilles stellten bereits 15 Minuten vor dem Abpfiff mit einem Doppelschlag den 4:0-Endstand her. - Tore: 1:0 David Saco Hidalgo (6.), 2:0 Maiwand Djamshedzad (55.), 3:0 Luca Calla (73.), 4:0 Rene Gilles (76.)

FCNA: Schreiber, De Oliveira, Gilles, Hasse, Schneider, Müller, Kaya, Calla, Ugrinaj, Coleman, Saco Hidalgo (Djamshedzad, Hecker, Zjnullahu).

SGWP: Buchmann, Lindner, Gaumert, T. Selzer, Brinkmeier, Krawczyk, Akdag, Beck, J. Selzer, Röske, Pamukci (Matern, Karg, Samivalla).

SG Eschbach/Wernborn - DJK Bad Homburg II 6:0 (2:0): Unterschätzen wollte die SG das Tabellenschlusslicht aus der Kurstadt sicher nicht, da einer der drei Saisonsiege des Gegners aus dem 3:0-Erfolg in der Hinrundenbegegnung resultierte. »Die Bad Homburger haben sich nie aufgegeben und trotz der prekären Tabellensituation sehr vernünftig Fußball gespielt. Sie haben es uns immer wieder schwer gemacht«, lobte SG-Trainer Andreas Arr-You den Gegner, der in der Anfangsphase noch recht gut mithalten konnte. So taten sich die Hausherren schwer und die Gäste hätten zu Beginn in Führung gehen können. Doch mit dem ersten Angriff der Hausherren schloss Dennis Moldenhauer einen Konter souverän ab und brachte seine Farben in der 12. Minute mit 1:0 in Führung. SG-Torhüter Marco Schneider musste kurz darauf sein ganzes Können aufbieten, um im Duell mit dem einschussbereiten Bad Homburger Angreifer Berkay Karasu die knappe Führung zu halten. Robin Wacup schob nach starker Vorarbeit von Routinier Ergin Cakar bereits nach 20 Minuten zum 2:0 ein. So ging es dann auch in einem munteren Spiel mit Chancen auf beiden Seiten in die Halbzeit. Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren dann mehr vom Spiel, vermochten aber nicht das vorentscheidende dritte Tor zu erzielen. Dreimal Cakar und einmal der zur Halbzeit gekommene Patrick Gilles scheiterten am guten Gästetorwart Nico Molitor. Der ebenfalls zur Pause eingewechselte Niko Zrakic erlöste dann die Hausherren in der 69. Minute mit seinem Treffer zum 3:0. Gilles, Luis Brendel und Luis Weber schraubten am Ende das Ergebnis mit ihren Treffern in der Schlussphase noch auf ein klares 6:0-Endergebnis. Bereits am Donnerstag geht es für die SG Eschbach/Wernborn weiter. Mit dem FC Oberstedten kommt der direkte Tabellennachbar von Platz fünf zum Duell auf den Eschbacher Hartplatz. - Tore: 1:0 Dennis Moldenhauer (12.), 2:0 Robin Wacup (20.), 3:0 Niko Zrakic (69.), 4:0 Patrick Gilles (82.), 5:0 Luis Brendel (84.), 6:0 Luis Weber (87.).

SGEW: Schneider, L. Brendel, Körner, Gajic, Holzlehner, Moldenhauer, Wacup, P. Brendel, Cakar, Weber, Zimmermann (Gilles, Zrakic).

DJK: Molitor, Petersen, Bross, Hermans, Megherbi, Stolz, Karasu, Jaouadi, Erdogan, Kilinc, Bueto (Faisi, Nasiri).

Im Stenogramm

Sportfreunde Friedrichsdorf II - SG Oberhöchstadt 1:4 (0:3) - Tore: 0:1 Yassin Ennaji (15.), 0:2 Nils Klenk (20.), 0:3 Marc Müller (24.), 1:3 Farhan Razai (70./Foulelfmeter), 1:4 Ennaji (75.).

SFF: Osmanovic, Kahsay, Nazari, Kovaceviv, Kranic, Akhtari, Assadi, Koyun, Theodosiadis, Juricic, Razai (Ahmadi, Gratieux).

SGO: Tortosa, Dörschel, Müller, Nujici, Steier, Klenk, Raczek, Malfera, Ennaji, Naftaliev, Kopf (Gräf, Grabowski, Freissmuth).

FC Oberstedten - EFC Kronberg 9:0 (6:0) - Tore: 1:0 Petar Pijanovic (12.), 2:0 Luca Kallinich (18.), 3:0 Luca Caic (22.), 4:0 Andre Masarski (27.), 5:0 und 6:0 beide Christian Füssel (31., 40.), 7:0 Vincent Warnecke (60.), 8:0 Masarski (65.), 9:0 Nouri Jeghan (73.).

FCO: Becker, Kallinich, Luis Caic, Rünzi, Eichsteller, Füssel, Jeghan, Pijanovic,Warnecke, Luca Caic, Masarski (Terhorst, Suleiman, Krause).

EFC: Seiler, Neuheim, Steier, Herberth, Kalaitsoglou, Torsiello, Würges, Krug, Holstein, Becher, Pestinger (Girold, Wonnenberg).

SGK Bad Homburg - SV Seulberg 1:1 (1:1) - Tore: 1:0 Eghosa Osagie (9.), 1:1 Benjamin Weber (33./Foulelfmeter).

SGK: Sahi, Eyob, Mitrovic, Yilmaz, Schäfer, Jovanovic, Osagie, Saleh, Bulut, Rogacz, Weber (Danisir, Bosch, Eiding).

SVS: Lotz, S. Prochatzki, Nürnberger, Mohr, L. Weber, Introvigne, B. Weber, Mainka, Bornschein, Akan, D. Prochatzki (Aiello, Nieto).

Eintracht Oberursel - FC Weißkirchen 3:1 (2:0) - Tore: 1:0 Lars Widmann (9.), 2:0 Ben Ehis Obhafuoso (44.), 3:0 Henri Bohdal (67.), 3:1 Adrian Augustincic (68.).

Eintracht: Mesbah, Arconada, Widmann, Feuser, Löw, Hentsch, Kefela, Bohdal, Obhafuoso, Hildebrandt, Priepke (Schmidt, Schäfer).

FCW: Kablitz, Mehmetaj, Seeger, Hohmann, El Mastouli, Augustincic, Kim, Albayrak, Kaya, Brandt, Güral (Metzger, Schaidraiter, Bakan).

SG Ober-Erlenbach - Spvgg 05/99 Bomber Bad Homburg 4:0 - Tore: Keine Angaben.

SGO: Fischer, Paszun, Heller, Grassler, Grassler, Seitz, Matuschewski, Bremerich, Kraus, Ragge, Hickl.

Spvgg: Häfner, Carotenuto, Schirmer, El Hamdaoui, Mainert, Riquig, Haub, Lienau, Zouhir, Staudenmaier, Shahewer,

uaspor_2703_KOL1_280322_4c
Luca Calla (FC Neu-Anspach II, Zweiter von rechts) nimmt die Glückwünsche seiner Kollegen nach dem 3:0 entgegen. © Gerhard Strohmann

Auch interessant