1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

»Für uns zählt der Spaß am Tanzen«

Erstellt:

uaspor_2109_tza_fms_Tanz_4c
Yvonne und Matthias Richter lieben das Ambiente großer Tanzturniere. Jetzt wurden sie hessische Vizemeister in ihrer Klasse. © Red

Region (red). Sehr gut besucht waren die jüngsten Landesmeisterschaften der Standardklassen in Rödermark. Das Publikum war bester Dinge, sorgte für Stimmung und das spornte die Tanzpaare zusätzlich an, auch Yvonne und Matthias Richter.

Die beiden Neu-Anspacher brauchen geradezu die Stimmung im Saal, um ihr Bestes zu geben. Sie traten in der Standardklasse Senioren III an und waren sogleich weiter in der Erfolgsspur unterwegs. Im vergangenen Jahr erst in die zweithöchste Amateurklasse aufgestiegen, tanzten sie jetzt in der A-Klasse in einem starken Feld aus 15 Paaren. Zu tanzen waren langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstepp.

Über Vor- und Zwischenrunde zog das Ehepaar aus der Kleeblattstadt in das Finale ein. Auch hier zeigte es eine souveräne Leistung, beendete die Schlussrunde auf dem zweiten Platz und wurde damit Vize-Hessenmeister in ihrer Klasse.

Für Richters ist das Tanzen eine Leidenschaft, die allerdings auch ein hartes Training erfordert. Außerdem gehören erfahrene sowie professionelle Trainer dazu und diese bietet ihnen der Wetterauer Tanzsportclub Friedberg, für den sie auf Turnieren starten.

Das im gleichen Verein startende Tanzpaar Claudia Kück-Jorkowski und Thomas Döpfer waren den Richters dicht auf den Fersen. Verdient belegten sie den dritten Platz, womit der WTC Friedberg sich unter den erfolgreichsten hessischen Vereinen in der Senioren III A Standard Klasse etabliert hat. Beide Paare werden von Serkan Öztürk trainiert. Hessenmeister in Rödermark wurde ein Paar aus Marburg.

Yvonne und Matthias Richter haben das Tanzen als Turniersport in der Tanzsportgemeinschaft Schwarz-Rot-Schmitten entdeckt. Seitdem haben sie viele Treppchen erklommen und eine fantastische Aufstiegsserie hingelegt.

Durch die Erfolge in der A-Klasse haben Richters die Möglichkeit, zusammen mit der S-Klasse auf größeren Turnieren zu starten. Die S-Klasse sei aber kein Thema: »Für uns zählt der Spaß am Tanzen und das besondere Ambiente der großen Turniere«, erklärte Yvonne Richter mit gebremstem Optimismus, schließlich fühle man sich als »Späteinsteiger«.

Nichtsdestotrotz, als solche sind sie weiter auf Erfolgskurs und genossen noch im August die Atmosphäre und das Kribbeln aus Tanzfreude und Anspannung bei der German Open Championship in Stuttgart, dem weltweit größten Tanzsportturnier der World Dance Sport Federation.

»Im Oktober Rotterdam und im nächsten Jahr vielleicht Dresden und Wien«, gibt Matthias Richter Einblick in den ehelichen Terminkalender und dort steht noch mehr, die Trainingszeiten zum Beispiel: »Zurzeit trainieren wir mindestens viermal die Woche zwei bis drei Stunden. Unser nächstes Turnier ist das ›Turnier am Saalebogen‹ in Bad Blankenburg.«

Dann steht Yvonne Richter wieder vor der Frage: Was ziehe ich an? »Ich habe Kleider in lila, blau, schwarz und rot, ich entscheide mich immer kurzfristig je nach Laune«, verrät die Vize-Hessenmeisterin ihre Outfit-Strategie.

Auch interessant