Gederner Mega-Serie reißt

  • schließen

ROMMELHAUSEN - (tf). Die Mega-Serie des FC Alemannia Gedern II ist gerissen. Der Büdinger Fußball-A-Ligist kassierte gestern die erste Punktspielniederlage seit Mai 2019. Der 1. FC Rommelhausen siegte 5:3 (1:2).

Rommelhausen - Gedern II 5:3

Nur 35 Zuschauer sahen ein tolles Spiel und gut startende Hausherren. In der siebten Minute hämmerte Laurentiu Andrei Butiu einen Flankenball von Gheorghe Angel zum 1:0 unter die Torlatte. In der Folgezeit hatte Gedern mehr vom Spiel, scheiterte aber zunächst an der gut gestaffelten FCR-Abwehr. In der 23. Minute fiel dann doch der Ausgleich: Martin Kraft schloss nach einem Eckball freistehend zum 1:1 ab. Drei Minuten später sogar die Gästeführung, Justin Luft war zur Stelle. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Butiu das 2:2 auf dem Fuß, er setzte das Leder aber ans Lattenkreuz.

Nach dem Seitenwechsel spielte sich das Geschehen zunächst im Mittelfeld ab. Butiu gab in der 60. Minute den ersten Warnschuss ab. Zehn Zeigerumdrehungen später fiel das 2:2, als Oliver Monz das Leder freistehend aus halblinker Position einschob. Wiederum 120 Sekunden später war Monz ein zweites Mal erfolgreich: Diesmal verwandelte er einen an Butiu verschuldeten Foulelfmeter. Die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten: Jannik Lohrey stellte auf 3:3 (74.).

In einer packenden Schlussphase krönte der FCR seine starke Leistung dank Doppelpacker Gheorghe Angel. Erst staubte er nach einer schönen Kombination per Kopf ab, dann verwertete er einen Konter zum 5:3-Endstand.

Unter dem Strich war der Erfolg für die Hausherren nicht unverdient: Rommelhausen agierte kaltschnäuziger, während Gedern die etwas bessere Spielanlage an den Tag legte. Tore: 1:0 Butiu (7.), 1:1 Kraft (23.), 1:2 Luft (26.), 2:2 Monz (70.), 3:2 Monz (72./FE), 3:3 Lohrey (74.), 4:3 und 5:3 Gheorghe Angel (89./90+2). Schiedsrichter: Thorben Fischer (Ober-Roden). Zuschauer: 35.

Das könnte Sie auch interessieren