1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Gegen »Wundertüte« punkten

Erstellt:

uaspor_0812_FALCONS_0912_4c
Auf die Spielmacherqualitäten von Isabel Gregor (Nummer 4) wird es auch beim Heimspiel der Falcons Bad Homburg gegen den Herner TC II ankommen. © Gerhard Strohmann

Bad Homburg (jf). Zum letzten Spiel im Kalenderjahr 2022 in der 2. Basketball-Bundesliga der Damen erwarten die Falcons Bad Homburg am Samstag um 17.30 Uhr zum Abschluss der Vorrunde den Herner TC II.

»Das Aufgebot der Gäste ist stets eine Wundertüte, denn man weiß nicht so ganz genau, ob sie mit Anleihen aus der ersten Mannschaft anreisen werden«, ist Falcons-Teammanagerin Liz Rhein gespannt darauf, in welcher Besetzung die Gäste aus Nordrhein-Westfalen im Primodeus Park auf dem Spielfeld stehen werden.

Die Damen I des Herner TC befinden sich in der aktuellen Tabelle der 1. Basketball-Bundesliga auf Platz acht. Mit Sarah-Luise Polleros, der Belgierin Alice Bremer und der Ukrainerin Kateryna Tkaschenko kommen einige Spielerinnen aus dem DBBL-Kader gelegentlich auch in der zweiten Mannschaft zum Einsatz.

Die Konstellation ist vor dem Wochenende allerdings so, dass Herne I am Sonntag um 16.30 Uhr bei ALBA Berlin in der Sporthalle Charlottenburg antritt, und da ist die Frage, ob jemand die Strapazen auf sich nimmt, von Herne aus am Samstag nach Bad Homburg und am Sonntag anschließend auch noch in die Bundeshauptstadt zu fahren.

»Unabhängig davon wollen wir natürlich das letzte Heimspiel gewinnen«, hofft Liz Rhein auf einen ähnlich furiosen Auftritt des Teams wie zuletzt am Samstag in Neuss, als die Schützlinge von Trainer Illmen Bajra nach einem spektakulären ersten Viertel bereits mit 30:8 in Führung lagen.

Da alle Spielerinnen der HTG Bad Homburg in dieser Woche uneingeschränkt von Verletzungen oder Erkrankungen trainieren konnten, steht gegen den Herner TC II derselbe Kader zur Verfügung wie zuletzt. Hinzu kommen noch die Talente aus dem U18-Bundesliga-Team, die erst am Sonntag um 13 Uhr in Marburg spielen.

Kein Thema mehr für diese Saison ist Zoe Janovsky. Die 1,85 Meter große Center-Spielerin hat sich dem Rat der Orthopäden gebeugt und wird sich im Januar an der Achillessehne operieren lassen, um endlich wieder beschwerdefrei Basketball spielen zu können.

Für die Falcons beginnt am Samstagabend eine 29-tägige Weihnachtspause. Rückrundenauftakt ist kurioserweise am 8. Januar 2023 um 16 Uhr in Herne gegen denselben Gegner.

Hinweis für die Fans: Zum Heimspiel gegen den Herner TC II haben alle Eltern freien Eintritt, sowie ihre Kinder mit Nikolausmützen im Primodeus Park einlaufen.

Auch interessant