1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Heute steigt Spiel zwei in Bad Nauheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christoph Sommerfeld

Bad Nauheim (cso). Ein Festtag für Bad Nauheim. Die Eishockey-Cracks aus der Kurstadt spielen im Colonel-Knight-Stadion am Samstag ihr erstes Zweitliga-Halbfinale seit 2004. Nach dem sensationellen 5:4-Triumph in der Verlängerung am Donnerstagabend bei den Ravensburg Towerstars steht jetzt Spiel 2 im Kurpark an. Ab 19.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr) wollen die Wetterauer Fans ihre Mannschaft zur 2:

0-Führung peitschen.

Bei allem gebührenden Lob für die Kurstädter weiß auch Coach Harry Lange, dass solche Entwicklungen wie am Donnerstag im Schlussdrittel nicht alltäglich sind. Die Towerstars hatten die Partie im Kopf bereits abgehakt, fühlten sich zu sicher. »Das passiert in 100 Spielen vielleicht einmal«, stellte Lange klar.

Und doch waren seine Akteure da, als es drauf ankam. Trotz aller personeller Rückschläge gaben die Nauheimer nie auf. Tobias Wörle avancierte - neben Overtime-Torschütze Kevin Schmidt - mit zwei Toren und zwei Assists zum Matchwinner in der Puzzlestadt. Allein sein geniales Zuspiel auf Stefan Reiter zum 2:4 nötigte Respekt ab. Der 37-Jährige ist einer, der in den Playoffs den Unterschied ausmachen kann.

Viel besser lief es am Donnerstag auch in Sachen Bullys. Noch gegen Kassel, laut Lange »die beste Bully-Mannschaft der Liga«, sah man in der Spieleröffnung stets schlecht aus. Wörle, Jordan Hickmott und Marc El-Sayed konnten diese Statistik in Ravensburg ausgeglichener gestalten.

Von nicht ganz 4500 zu vergebenden Tickets waren am Freitagnachmittag knapp 3000 verkauft. Sitzplätze sind in den unteren Reihen noch zu haben. Auch Stehplatzkarten können die Eishockey-Fans noch an der Abendkasse erwerben.

Auch interessant