1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hochtaunus-Athleten sammeln reichlich Edelmetall

Erstellt: Aktualisiert:

Erster Teil der Leichtathletik-Kreisbestenliste: Die Männer aus dem Hochtuanuskreis überzeugen mit starken Leistungen. Sogar DM-Bronze ist dabei.

Hochtaunuskreis (kie). Es geht wieder los. Die von Athleten, Trainern und Leichtathletik-Freunden heiß ersehnte Kreisbestenliste ist so gut wie fertig. Trotz einer recht holprigen Saison mit nur reduziertem Wettkampfangebot waren die Läufer, Springer und Techniker aus der Region bei diversen Wettkämpfen im Einsatz.

Kreis-Statistiker Bruno Gold (LC Steinbach) hat das Zahlenwerk in mühevoller Kleinarbeit wieder aufbereitet und dem UA bereits vor der offiziellen Veröffentlichung in der ersten Januarwoche zur Verfügung gestellt. Eventuell gibt es, je nach der dann herrschenden Corona-Situation, im Dezember noch den einen oder anderen Straßenlauf auf den längeren Distanzen.

Den Anfang der losen Serie machen die Männer. Hier gab es in diesem Jahr gleich drei Kreisrekorde. Ein Zweifach-Schlag gelang dabei Tim Kolbe, der sich im Sprint mächtig steigern konnte und das neue Maß der Dinge in seinem zweiten Junioren-Jahr (also U23) bei starken 10,70 Sekunden über 100 Meter und ebenso hochwertigen 21,65 Sekunden über die 200 Meter setzte. Der flotte Student im Trikot der TSG Friedrichsdorf sammelte im Sommer reichlich Edelmetall auf süddeutscher und hessischer Ebene ein. Zudem führte er die Sprint-Staffel der TSGF (Jonas Hennig, Tim Kolbe, Maximilian Stodiek, Ian Linnett) über 4x100 Meter mit 42,76 Sekunden doch etwas überraschend zu Hessen-Gold.

In seinem ersten Jahr bei den Männern sorgte Sven Wagner (Königsteiner LV) gleich für einen echten Kracher. Mit hervorragenden 3:40,92 Minuten über 1500 Meter pulverisierte der Bundeskaderathlet einen Uralt-Kreisrekord und ist mit dieser Top-Leistung am Ende der Saison die Nummer zwei in Deutschland.

Jeremy McQueen (TSG Wehrheim) bringt es im Jahresrückblick auf drei Spitzenplätze. Der Zehnkämpfer brachte starke 14,83 Sekunden über 110 Meter Hürden, 13,76 Meter mit der Kugel (7,26 kg) sowie 43,45 Meter beim Diskuswerfern (2,0 kg) in die Wertung. Mitte der Bahnsaison musste McQueen dann verletzungsbedingt den Gang etwas rausnehmen. Max Lehl, ebenfalls TSG Wehrheim, überwand im Stabhochsprung bei einem Meeting in Dortmund mit starken 5,02 Metern die »Fünfer-Schallmauer«. Von den nationalen Titelkämpfen der U23 kehrte Lehl aus Koblenz mit »Bronze« heim. Diese Kombination und ein fünfter Platz im nationalen Ranking der U23 reichten bei dem sympathischen Wehrheimes aber nicht zur Aufnahme in den Bundeskader.

Richtig gut waren im Weitsprung auch die Leistungen von Gianluca Puglisi (Königsteiner LV). Er holte sich bei der Hallen-DM die Bronzemedaille (7,70 m) und markierte im Freien mit 7,69 Metern einen fast identischen Wert.

100 Meter: 10,70 Sekunden (Kreisrekord) Tim Kolbe, Jonas Heinig (beide TSG Friedrichsdorf), Jeremy Mc Queen (TSG Wehrheim), 11,68 Frederico Capriles (Königsteiner LV), 11,72 Tarik El-Salim (TSG Oberursel), 11,85 Maximilan Stodiek (TSGF), 11,94 Luca Kaufmann (TSGW), 12,42 Elvis Wemyss (TSGW/M45)).

200 Meter: 21,65 Sekunden (Kreisrekord) Tim Kolbe, 22,95 Jonas Hennig (beide TSGF), 23,94 Tarik El-Salim (TSGO), 24,18 Maximilian Stodiek (TSGF), 25,44 Elvis Wemyss (TSGW/M45).

400 Meter: 59,48 Sekunden Hans-Peter Schliemann (MTV/M55).

800 Meter: 1:49,64 Minuten Sven Wagner (KLV), 2:19,22 Jan Meissgeier (TuS Weilnau/M50), 2:21,33 Hans-Peter Schliemann (MTV/M55), 2:3,61 Meinhard Volz (TuSW/M55).

1500 Meter: 3:40,92 Minuten (Kreisrekord) Sven Wagner (KLV).

5 Kilometer Straßenlauf: 20:16 Minuten Jörg Haase (TSGW/M55).

10 Kilometer Straßenlauf: 40:00 Minuten Timur Zilbershteyn (TV Oberstedten/M40), 40:46 Jan Meissgeier (TuSW/M50), 42:28 Jörg Haase (TSGW/M55).

Halbmarathon (21,1 Kilometer): 1:27:24 Stunden Thomas Schiller (MTV/M55)

110 Meter Hürden: 14,83 Sekunden Jeremy McQueen (TSGW).

4x100 Meter: 42,76 Sekunden TSG Friedrichsdorf (Hennig, Kolbe, Stodiek, Linnett)

Stabhochsprung: 5,02 Meter Max Lehl (TSGW).

Weitsprung: 7,69 Meter Gianluca Puglisi (KLV), 6,69 Jeremy McQueen (TSGW).

Dreisprung: 10,72 Meter Klemens Grißmer (TSGO/M70).

Kugelstoßen (7,26 Kilogramm): 13,76 Meter Jeremy McQueen (TSGW).

Diskuswerfen (2,0 Kilogramm): 43,25 Meter Jeremy McQueen (TSGW).

Auch interessant