1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Hoffnungsfunken weiter entflammen

Erstellt: Aktualisiert:

Neu-Anspach (wsu). Nach dem 2:1-Auswärtssieg bei der SG 03 Wiking Offenbach am vergangenen Samstag ist bei den Fußballerinnen der SG Westerfeld in Sachen Aufstieg wieder Hoffnung eingekehrt, denn zeitgleich hat die favorisierte TSG 51 Frankfurt beim SV Zellhausen das Relegationsspiel mit 0:2 verloren. Alle Mannschaften sind so in der Tabelle der Aufstiegsrunde der Gruppenliga Südost wieder näher zusammengerückt.

Am morgigen Samstag (16 Uhr) muss sich die SGW jetzt in einem weiteren Relegationsspiel eben mit diesem SV Zellhausen vor eigenem Publikum auseinandersetzen. Da kommt auf die von Maik Reinhold trainierte Elf eine ganz schwere Aufgabe zu. Die Gäste aus dem Landkreis Offenbach nehmen als Tabellenführer der Frauen-Gruppenliga Südost, Gruppe 2, an der Aufstiegsrunde teil. In der Vorrunde hat die Mannschaft aus dem Stadtteil von Mainhausen mit sechs Siegen, einem Remis und nur einer Niederlage souverän die Konkurrenz hinter sich gelassen.

Spiel gibt die Richtung vor

Nach dem Reglement startete der SV Zellhausen mit vier Pluspunkten in die Aufstiegsrunde und hat jetzt nach dem Auftaktsieg gegen die Frankfurter ganz schnell die Tabellenführung mit sieben Zählern übernommen. Für die Reinhold-Schützlinge ein richtungsweisendes Spiel. Sollte der SGW im Heimspiel ein Sieg gelingen, wäre die Elf aus dem Hintertaunus in Sachen Aufstieg wieder richtig »im Geschäft«. SGW-Trainer Reinhold sagt zum kommenden Spiel: »Wir freuen uns auf das erste Heimspiel in diesem Jahr. Alle Spielerinnen sind fit. Wir wollen an die Leistung gegen Wiking Offenbach anknüpfen und natürlich etwas Zählbares mitnehmen. Der SV Zellhausen ist definitiv aber der Favorit am Samstag.«

Auch interessant