1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Katastrophales drittes Viertel

Erstellt: Aktualisiert:

Tübingen/Kronberg (jf). Mit einem »Fehlstart« hat für die Basketballer des MTV Kronberg das Jahr 2022 in der 1. Regionalliga Südwest begonnen! Beim SV 03 Tigers Tübingen gab es zum Abschluss der Vorrunde nämliche eine deutliche 54:98-Niederlage.

Dass die Niederlage im ersten Spiel des Jahres so deutlich ausgefallen ist, lag vor allem an einem katastrophalen dritten Viertel. Im dritten Abschnitt trumpften die Gastgeber nach der Halbzeit nämlich nahezu nach Belieben auf und zogen mit 34:9 von einem 43:34 zur Halbzeit auf 77:43 davon.

»In dieser Phase haben wir keinen Fuß auf den Boden bekommen und uns fast ohne Gegenwehr ergeben«, war es für Kronbergs Aushilfstrainer Aiken Marino kaum nachvollziehbar, in welchem Ausmaß die Partie zugunsten der Tübinger kippte.

Obwohl Headcoach Miljenko Crnjac wegen eines Trauerfalls in der Familie nicht zur Verfügung stand, mit Ben Karbe, Yannick und Thorben Schicktanz sowie Julian Demel gleich vier Leistungsträger fehlten und sich Noah Litzbach den MTV vor wenigen Tagen in Richtung Liga-Rivalen TV Langen verlassen hat, sind die Kronberger in der Uhlandhalle zunächst 18 Minuten lang sehr selbstbewusst aufgetreten.

Nach dem ersten Viertel lagen die Gäste aus dem Taunus nur knapp mit 17:18 zurück und blieben bis zum 34:35 an den Tigers dran, ehe sich diese mit einem 8:0-Lauf bis zur Halbzeitpause absetzen konnten.

Mit dem Einbruch des Taunus-Teams nach dem Seitenwechsel war die Begegnung allerdings schon frühzeitig entschieden und Marino konnte die Chancen nutzen, seinen beiden Debütanten Massimo Galvano und Tomass Timbers Einsatzzeiten zu geben. Die beiden Youngster nutzen ihre Chance und kamen bei ihrem Debüt in der 1. Regionalliga auch gleich zu Korberfolgen.

Hessenderby

Erfolgreichste Werfer im Kader der mit zehn Spielern angetretenen Gäste waren diesmal Daniel Medo (13) und Tim Steiner (11), die als einzige zweistellig trafen. Wobei Steiner mit drei »Dreiern« auch mehr als die Hälfte aller erfolgreichen Distanz-Würfe des MTV verbuchte.

Trotz der deutlichen Niederlage wird die Vorrunde der Saison 2021/22 mit einer Bilanz von 8:5-Siegen und Tabellenplatz als erfreulich abgehakt und der Blick geht bereits nach vorne. Mit dem Hessen-Derby gegen die Gießen Pointers beginnt am kommenden Samstag um 17.30 Uhr die Rückrunde, wobei sich das Team von Miljenko Crnjac dann in eigener Halle für die knappe 82:85-Niederlage nach Verlängerung im Hinspiel revanchieren möchte.

»Nach seinem unerwarteten Abgang vor zwei Jahren haben wir ihm nach seiner Rückkehr eine zweite Chance gegeben. Schade, dass er uns jetzt wegen seines Zweit-Jobs in Dreieich schon wieder verlassen hat«, kommentierte Kronbergs Coach den Verlust von Noah Litzbach.

MTV Kronberg: Medo (13), Steiner (11/3), Zimmermann (9/1), Mesghna (6/1), Galvano (5), Ceh (5), L. Schicktanz (2), Reinwald (2), Timbars (1), Hupe.

Auch interessant