1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Kein Ausrutscher mehr erlaubt

Erstellt:

Hochtaunuskreis (jf). In der Basketball-Regionalliga Südwest der Damen erwartet Spitzenreiter HTG Bad Homburg II am Sonntag um 18 Uhr den TV Hofheim zum Derby im Primodeus-Park, während der MTV Kronberg ebenfalls am Sonntag bereits um 16 Uhr beim Tabellennachbarn ASC Theresianum Mainz II antritt.

Das 71:74 in Weiterstadt und damit die erste Niederlage nach 24 (!) Siegen in Serie hat für die Bad Homburgerinnen die Folge, dass Zweitliga-Absteiger Dillingen Diamonds mit ebenfalls 24 Punkten aus 13 Begegnungen zur Reserve der Falcons aufgeschlossen hat.

Vor diesem Hintergrund könnte es beim Saisonfinale am 26. März in Dillingen beim direkten Duell der beiden Spitzen-Teams im Saarland zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft kommen.

Voraussetzung dafür ist es allerdings, dass sich beide Mannschaften ab sofort keine Ausrutscher mehr leisten. Für die HTG II gilt das am Sonntag besonders für das Derby gegen den TV Hofheim mit ihrem Coach Rolo Weidemann, der in seiner aktiven Zeit selbst eine Bad Homburger Basketball-Vergangenheit hat. Mit 16 Zählern steht der TVH in der Tabelle auf einem gesicherten vierten Platz und kann am Sonntagabend völlig befreit aufspielen. Wobei sich die »Huskies« natürlich gerne für die 71:95-Niederlage im Hinspiel revanchieren möchten.

Sechs Niederlagen in Folge haben der Moral im Lager des MTV Kronbergs nichts anhaben können. Im Gegenteil: »Nach der guten Leistung und einem knappen 60:62 bei der Frankfurter Eintracht wollen wir am Sonntag in Mainz punkten«, gibt sich Trainerin Uschi Wittlich kämpferisch. Die zweite Mannschaft des ASC hat ebenso wie Kronberg nur drei ihrer 13 Spiele gewonnen.

Auch interessant