1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Löwen erhalten Unterstützung durch Finanzplatz

Erstellt: Aktualisiert:

Frankfurt (red). Ein erster und notwendiger Schritt in Richtung einer schnellen Hilfe: Eishockey-Zweitligist Löwen Frankfurt bekommt substanzielle Unterstützung in der finanziell kritischen Situation nach der Trennung von ihrem ehemaligen, größten Sponsor. Initiiert von Frankfurt Main Finance, springen Mitglieder und Unterstützer der Finanzplatzinitiative ein, um die Finanzierungslücke bis zum Saisonende der Löwen Frankfurt zu schließen.

Deutsche Bank, Frankfurter Volksbank, Helaba, ING Deutschland, Metzler, Oliver Wyman und ValueBridge haben ihre kurzfristige sowie unbürokratische finanzielle Hilfe zugesagt.

Mit weiteren Finanzplatzakteuren ist man im Gespräch, insbesondere um die ebenfalls vakanten Sponsorenplätze für die nächste Spielzeit zu besetzen und damit die Lizensierung für die Saison 2022/2023 sicherzustellen.

»Die spontane Hilfsbereitschaft des Finanzplatzes ist überwältigend und macht uns Mut. Die Situation bleibt für unseren Club hinsichtlich zukünftiger Saisons aber kritisch - nach wie vor ist, ohne Berücksichtigung der Spielklasse, hier absolut noch nichts sicher«, sagt Geschäftsführer Stefan Krämer. Die Löwen visieren in der laufenden Spielzeit den Aufstieg in die erste Deutsche Eishockeyliga (DEL) an. .

Auch interessant