1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Löwen verlieren Spitzenspiel

Erstellt: Aktualisiert:

Frankfurt (dio/löf). Eishockey-Zweitligist Löwen Frankfurt hat am Sonntag das Spitzenspiel der DEL2 gegen die Ravensburg Towerstars mit 1:3 (0:1, 0:1, 1:1) verloren. Erst in Minute 57 konnte das Defensiv-Bollwerk der Gäste überwunden werden, doch mit einem Empty-Net-Treffer machten die Towerstars alle Bemühungen zunichte. - Tore: 0:1 und 0:2 Julian Eichinger (4.

, 26.), 1:2 Bobby Raymond (57.), 1:3 Sam Herr (60.).

Dank des siebten Sieges in Folge hatten die Löwen Frankfurt am Freitag ihre Führung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL)2 ausgebaut. Beim 8:0 (4:0, 2:0, 2:0)-Triumph bei den Tölzer Löwen fiel sofort auf, dass auf dem Rücken der Spieler der Name des langjährigen Sponsors VTB fehlte. Als Folge des russischen Überfall auf die Ukraine entschied die Geschäftsführung, das Logo der zweitgrößten russischen Bank sofort zu entfernen. Zudem wurden bis zum Heimspiel am Sonntag die Werbeflächen - so weit bis dahin möglich - in der Eissporthalle neutralisiert. Alle weiteren Werbemaßnahmen werden gestoppt.

»Wir sind uns der Tragweite und Auswirkungen dieser Entscheidung sehr bewusst, denn sie hat elementaren, ja schmerzhaften Einfluss auf die wirtschaftliche Situation und die Zukunftsfähigkeit. Selbstverständlich werden wir kämpfen, um die negativen Auswirkungen für die Löwen Frankfurt und den Eishockeystandort so gering wie möglich zu halten und die Zukunft des professionellen Eishockeys in Frankfurt sicherzustellen«, hieß es in der Presseerklärung der Löwen. Auf dem Eis bekräftigten die Spieler eindrucksvoll die Absicht, in die DEL aufzusteigen. Nach Toren von Reid McNeill, Bobby Raymond, Ryon Moser und Rylan Schwartz war schon während des ersten Drittels klar, welches Löwen-Rudel das stärkere ist. Erneut Raymond sowie Pierre Preto erhöhten im mittleren Spielabschnitt für die drückend überlegenen Frankfurter auf 6:0, ehe Alexej Dmitriev und Darren Mieszkowski den 8:0-Endstand besorgten.

Auch interessant