Loutchan fordert: Zügig in die Zweikämpfe kommen

  • schließen

NEU-ANSPACH - (dio). Die Fußballer des FC Neu-Anspach lauern weiter hinter der Tabellenspitze. Bei vier Punkten Rückstand auf Tabellenführer SF Friedrichsdorf, aber zwei weniger ausgetragenen Spielen ist alles drin für die Kleeblatt-Städter. Um diese Ausgangslage zu wahren, ist ein Heimsieg am Freitag (20 Uhr) gegen den Tabellensiebten FC Karben (21 Punkte) wichtig.

Beide Mannschaften haben ein fast identisches Torverhältnis und stellen zusammen mit den Sportfreunden Friedrichsdorf die bislang besten Abwehrreihen: Neu-Anspach 27:9 und Karben 28:9. Das verspricht ein spannendes Spiel.

Freitag, 20 Uhr
FC Neu-Anspach - FC Karben

Das sieht auch Neu-Anspachs Trainer Jörg Loutchan ähnlich. "Ich habe großen Respekt vor Karben. Das ist eine junge, sehr spiel- und laufstarke Truppe. Wir sind zwar auch jung, aber etwas erfahrener, was uns in die Karten spielen kann. Wichtig wird sein, zügig in die Zweikämpfe zu kommen, denn Karben versucht, mit spielerischen Mitteln sich aus der Abwehr zu lösen."

Loutchans bei zwei Unentschieden ungeschlagenes Team hat bislang allen durch personelle Probleme erzeugten Widrigkeiten getrotzt. "Ich hoffe, dass es so weitergeht", sagt der Coach. "Die Jungs, die auf dem Platz stehen, zeigen eine top Einstellung. Nie haben wir die gleiche Mannschaft, sodass die Automatismen fehlen. Aber defensiv lassen wir dennoch bislang wenig zu."

Mit dem nun bestätigten Kreuzbandriss von Tobias Hagen ist ein weiterer langfristiger Ausfall zu konstatieren. Die Sperre von René Gilles ist abgelaufen, was mehr Flexibilität für die Aufstellung der Abwehr bietet. Für das Mittelfeld steht Benjamin Karimi wieder zur Verfügung, während Marvin Akkus Rodriguez wegen muskulärer Probleme ebenso fraglich ist wie Moritz Ruppe.

Das könnte Sie auch interessieren