1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Mesghna macht Unterschied aus

Erstellt: Aktualisiert:

Hochtaunuskreis (jf). In der 1. Basketball-Regionalliga Südwest der Herren hat der MTV Kronberg gegen den Tabellennachbarn Sunkings Saarlouis mit 92:81 (44:39) gewonnen und dadurch den fünften Tabellenplatz gefestigt.

Nach der 60:81-Niederlage gegen Titelanwärter BSG Basket Ludwigshafen ist der 14. Saisonsieg für die Schützlinge von Trainer Miljenko Crnjac zugleich der erste Erfolg in der Sporthalle des Taunus-Gymnasiums in Königstein gewesen.

»In diesem Spiel hat Jonathan Mesghna gezeigt, wie wichtig er inzwischen für uns geworden ist«, lobte der kroatische Coach nach der Partie vor allem den Mann mit der Nummer 11, der seinen mit 30 Punkten, sechs »Dreiern« und einem Effektiv-Wert von 24 diesmal den Unterschied ausgemacht hat.

Im vorletzten »Heimspiel« dieser Saison lagen die Kronberger in Königstein nach dem ersten Viertel zwar noch mit 23:26 zurück, verschafften sich dann jedoch nach der Umstellung auf eine »box-and-one«-Verteidigung und nach einem 32:39-Rückstand durch einen 12:0-Lauf eine 44:39-Halbzeitführung.

Diese gaben die MTVler nach dem Seitenwechsel nicht mehr ab, lagen nach dem dritten Abschnitt mit 67:61 vorn und kamen nach einem zwischenzeitlichen 81:68 (34.) schließlich zu einem 92:81-Sieg.

Dieses Ergebnis ist umso bemerkenswerter, als die Kronberger das Hinspiel am 11. Dezember noch deutlich mit 82:97 verloren hatten und sie diesmal mit den verletzten Luka Basic, Daniel Medo und Leon Schicktanz sowie dem privat verhinderten Center Julian Reinwald und dem beruflich unabkömmlichen Julian Demmel praktisch eine komplette »starting five« ersetzen mussten.

Dafür sind Hendrik Krieger, Sandro Janusewski und Massimo Galvano aus dem Landesliga-Team des MTV Kronberg in die Bresche gesprungen, die ihre Aufgaben in der vierthöchsten deutschen Spielklasse bravourös gemeistert haben.

Crnjac: »Ich bin stolz darauf, dass wir den Sunkings mit ihren herausragenden Individualisten Ricky Easterling, Keith Hayes und Leon Knop als Mannschaft Paroli geboten haben und vier Spieltage vor dem Saisonende auf Platz fünf stehen.«

Sowohl bei den Distanzwürfen (13 von 40 gegenüber 8 von 28) als auch bei den Zwei-Punkt-Körben (23 von 38 gegenüber 23 von 41) waren die Kronberger diesmal besser als der Gegner aus Saarlouis und das gab schließlich neben der starken Defense den Ausschlag. Am Karsamstag spielt der MTV Kronberg um 17.30 Uhr bei der SG Mannheim, erwartet am 23. April um 17.30 Uhr den SV 03 Tigers Tübingen in der Eichwaldhalle in Sulzbach und muss anschließend noch zweimal reisen: am 1. Mai zum SV Fellbach Flahers sowie am 7. Mai zu den Reutlingen Ravens.

MTV Kronberg: Mesghna (30/6), Steiner (19/3), Karbe (15), Ceh (10), Y. Schicktanz (8/2), Zimmermann (7/1), Galvano (3/1), Mihic, Krieger, Janusewski.

Auch interessant